Wie du in wenigen Minuten deine Seite im Internet veröffentlichst!

Published by:

Seit Anfang August 2017 gibt es ein neues, tolles Angebot für all jene, die sich nicht herumschlagen möchten mit der Suche nach einem Webserver, der ihre Homepage „hostet“, sich den WordPress-Dschungel ersparen möchten und auch keine teuren Plugins anschaffen wollen!

LandingPageCloud ist eine cloudbasierte Möglichkeit, Landing-Pages, aber auch sogenannte One-Pager binnen Minuten zu erstellen. Es gibt im Programm gut erkärende Hilfevideos zu allen relevanten Themen, auch einen deutschen Support, falls mal ein Problem nicht selbst gelöst werden kann – aber an und für sich ist der Aufbau fast selbsterklärend!

Du hast die Möglichkeit, eine Überschrift, Unterüberschrift, Textpassage und eine „Call-To-Action-Button“ zu gestalten bzw. auch einen Autoresponder zu implementieren. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind vielfältig, es gibt eine Bibliothek mit Hintergrundbildern, die alle zur lizenfreien Verwendung bereitgestellt werden und du hast die Möglichkeit, auch Videos in diese Seite einzubauen!

Wenn du auf diesen Link klickst, dann erhältst du einerseits zusätzliche Informationen zum Produkt LandingPageCloud und zweitens kannst du sehen, wie so eine Seite aussehen könnte (denn diese ist mit diesem Programm gemacht worden)!

Unglaublich, was in Bananen noch alles steckt…!

Published by:

Auch Bananen sind wahre Wundermittel – Beispiele gefällig?

Bananen sind des Gärtners Freunde:

Glanzkur für den Gummibaum

Wenn die Blätter deines Gummibaumes staubig oder schmutzig sind, dann reibe die Blätter mit der Innenseite der Bananenschale ab – dadurch werden Ablagerungen entfernt und die Blätter glänzen wieder wie neu! Diese Methode eignet sich auch für andere (großblättrige) Grünpflanzen!

Bananen siegen gegen Blattläuse

Einfach Bananenschalen trocknen lassen und dann zerschneiden und anschließend ein paar Zentimeter tief rund um die befallenden Pflanzen in der Erde vergraben. Schon bald werden die Blattläuse deutlich weniger geworden oder gar ganz verschwunden sein! Aber keine ganzen Schalen oder Bananen verwenden, denn diese sind ein Leckerbissen für Kaninchen, Maus und Co. und werden von diesen ausgegraben und verspeist!

Mulchen und Düngen mit Bananen

Nicht nur das Fruchtfleisch, auch die Schale der Banane enthält viel Kalium – einem wichtigen Nährstoff für Mensch und Pflanze! Um davon zu profitieren, musst du die Schalen in den Wintermonaten über einem Gitter trocknen. Zeitig im Frühjahr dann mit einem Mixer oder eine Küchenmaschine zerkleinern und als Mulch bei Sämlingen und jungen Pflanzen einsetzen, um deren Wachstum zu fördern! Viele Rosenzüchter nutzen die vielfältigen Inhaltsstoffe der Bananenschale auf die Weise, dass sie ein paar Schalen zerschneiden und als Dünger um die Pflanzen verteilen!

Schmetterlinge und Vögel anlocken

Wenn du zu Anschauungszwecken heimische Vögel und Schmetterlinge in deinen Garten locken möchtest: Lege überreife Bananen (oder auch anderes Obst wie Orangen, Mangos und Papayas) auf einem erhöhten Standort in deinem Garten. Am besten bohrst du gleich ein paar Löcher in die Früchte, damit die Tiere besser an das Fruchtfleisch herankommen. Natürlich werden auch Bienen und Wespen angezogen, deshalb eher nicht in der Nähe der Terrasse durchführen!

 

Bananen-Tipps für die Küche:

Gefrorene Bananenhappen

Reife Bananen in mundgerechte Stücke zerschneiden, in jedes Bananenstück einen Zahnstocher stecken, auf Pergamentpapier legen und in die Tiefkühltruhe geben: Wenige stunden später kannst du sie als delikaten Eisgenuss servieren! Besonders schmackhaft werden sie allerdings, wenn man die gefrorenen Stücke rasch in Schokolade taucht und nach Belieben noch in gehackten Nüssen oder in Kokosflocken wälzt und abermals kurz einfriert!

Zarter Braten

Fleisch wird zarter, wenn man es zum Garen in Bananenblätter wickelt; den gleichen Effekt erzielt man jedoch auch, wenn man eine reife, geschälte Banane in den Bratentopf dazulegt!

Sauberes Silber

Dazu muss du noch das Fasermaterial von der Innenseite der Schale entfernen und dann mit der Schaleninnenseite das Silberbesteck reinigen- oder die Lederschuhe putzen. Anschließend mit einem Papiertuch oder wecihen Lappen nachpolieren, fertig!

 

Wie du siehst, die Banane schmeckt nicht nur gut, sie bewirkt auch viel Gutes in Haus und Garten!

 

Anderen helfen und dabei auch sich selbst was Gutes tun…

Published by:

… das kannst du mit dem VIP Social Club!

Der VIP Social Club ist eine ganz neue, sozial orientierte Plattform! Sie versucht mit Hilfe seiner Mitglieder viele Spendenprojekte zu realisieren. Den Betreibern ist es aber wichtig, dass auch immer eine Win-Win-Situation dabei entstehen soll. Das bedeutet, dass du als aktives Mitglied für deinen Einsatz belohnt werden sollst. Wieder ein Gemeinschaftsgefühl zu entwickeln – auch das ist ein Ansinnen vom VIP Social Club!

Diese sozial eingestellte Plattform versucht mit Hilfe seiner Mitglieder verschiedene Projekte und Personen jeweils individuell und bestmöglich zu unterstützen. Gedacht ist an Projekte in den verschiedensten Bereichen, wie

  • Unterstützung von Familien mit kranken Kindern
  • Personen mit Beeinträchtigungen
  • Nachhilfe-Unterricht für Kinder aus sozialen Brennpunkten
  • Menschen im letzten Lebensabschnitt
  • Tierschutz
  • etc. etc.

Und du als Mitglied des VIP Social Club bestimmst, wieviel und vor allem wohin die Spenden gehen sollen. Der VSC versucht, die Spendengelder überwiegend an das persönliche Umfeld seiner Mitglieder zu verteilen. Also: wenn du in deinem Umfeld von einer Situation weißt, wo dringend eine Unterstützung notwendig wäre, dann kannst auch du ganz einfach ein Projekt einreichen! Nach kurzer Prüfung wird dann eine Abstimmung unter allen Mitgliedern des VIP Social Club gestartet, und vielleicht erhält deines ja gleich den Zuschlag? Denn du als Mitglied bestimmst mit, wohin das Geld investiert wird.

Spenden werden immer von Mitgliedern des VIP Social Club an die Empfänger persönlich überreicht. Wenn es möglich ist, werden wir alle Projekte von öffentlichen Behörden oder von der Presse begleiten lassen, um Missbrauch auszuschließen. Der VIP Social Club versucht mindestens eine Spende pro Monat zu realisieren. Es ist uns ein großes Anliegen, dass alle Spenden auch ohne Umwege beim Empfänger ankommen. Auf der Plattform wird immer der zu Verfügung stehende Betrag tagesaktuell angezeigt.

Der VIP Social Club möchte gemeinsam mit dir gute Projekte unterstützen. Dazu wird er Werbung zielgerichtet so effektiv steuern, dass sie beim potentiellen Kunden ankommt. Der Club wird seinen Mitgliedern beim täglichen Leben helfen, etwas zu sparen (durch Einkaufsgemeinschaften, durch Provisionsrückvergütung etc.) und nebenbei auch noch ein kleines bis mittleres zusätzliches Einkommen zu erzielen. Gemeinsam soll dadurch einfach etwas mehr Qualität in unser Leben gebracht werden!

Die Schlagworte lauten:

  • Gemeinsam gestalten
  • Im Team erfolgreicher sein
  • Mitgliedschaft mit Herz!

Ist diese tolle Sache nicht auch etwas für dich?

Werde Teil dieser wunderbaren Gemeinschaft und setze mit uns sichtbare Zeichen für eine Gemeinschaft, der das Gemeinwohl wichtiger ist als die Gewinnmaximierung  um jeden Preis! Erlebe aber auch, dass, wenn alle teilen, auch du spürbar davon was hast!

HIER klicken und für mehr Freude im Leben sorgen!

Hier wartet ein kurzes Erklär-Video auf dich!

Und hier die Aufzeichnung des 1. Webinars!

PS.: Du kannst dir das alles kostenlos vier Wochen lang ansehen, auch welche Einkaufs- und sonstigen Vorteile dir dieser Club bietet! Es wird im Laufe des August noch sehr viel dazukommen, also, das, was du jetzt siehst, ist erst der Anfang! Wenn du dann nicht dabei sein möchtest, dann läuft das einfach aus, du musst dazu nichts tun. Wenn du aber zu dieser Gemeinschaft dazugehören möchtest und mit jeder Handlung, die du dort tätigst, was zur Freude anderer Menschen beitragen und auch selbst lukrative Vorteile genießen möchtest, so kostet die Basismitgliedschaft 30 Euro pro Jahr!

PSPS.: Es handelt sich um ein deutsches Unternehmen, und es gibt dort selbstverständlich anerkannte und sichere Ein- und Auszahlungswege über Paypal, Kreditkarte, SEPA-Konto! Alle Details dazu kannst du auf der Homepage des Unternehmens nachlesen!

 

 

 

Gewinnrechner für Programme zum Geldvermehren

Published by:

Einige Programme, um passiv dein Geld zu vermehren, habe ich dir hier ja schon vorgestellt, alle von mir empfohlenen findest du auf meiner anderen Homepage: die-geldvermehrung.com

Questra hat ja einen eigenen Gewinnrechner, viele Programme haben dies aber nicht. Hier kannst du diesen Gewinnrechner verwenden, um zumindest ungefähr abschätzen zu können, wieviel du bei einer Einmalzahlung von  einem bestimmten Betrag nach einer gewissen Zeit bei einem einstellbaren Prozentsatz von Reinvestition dann nach Zeit-Ablauf an Gewinn ausbezahlt bekommst!

Natürlich sind diese Werte nur Annäherungswerte, da es einerseits oft variable Renditen gibt, die Bankfeiertage hier nicht berücksichtigt sind und auch außergewöhnliche Ereignisse natürlich passieren können – deshalb immer mit Vorsicht solche Investitionen handhaben, schlimmstenfalls könnte es ja auch zu einem Totalverlust kommen – dass muss fairerweise dazugesagt werden!

Aber wer seine Investitionnen mit Bedacht wählt, sich die Unternehmen gut anschaut, die Transparenz prüft und für eine Streuung seiner Investitionen sorgt, sollte täglich Freude an den eintrudelnden Gewinnen haben!

Lass‘ andere für dich Geld verdienen!

Published by:

Die Wenigsten wissen, wie viele Milliarden täglich auf den Aktien- und Devisenmärkten hin- und hergeschoben werden – und wie gut dabei verdient wird… Zumindest von denen, die sich dort gut auskennen und sowas wie Experten sind…

Und es gibt inzwischen auch „Trading-Roboter“, die mit einer speziell entwickelten Software traden und auch beachtliche Ergebnisse erzielen – sie werden ja nie müde, hungrig, unkonzentriert und auch nicht von Gier oder Angst oder Übermut befallen…

Es gibt nun ein Unternehmen (voriges Jahr in England registriert, von zwei Russen geführt), welches jetzt auch einfachen Menschen und vollkommenen Börsen-Laien die Möglichkeit gibt, mit einem geringen Betrag (minimal 100 Euros) von den beeindruckenden Ergebnissen dieser Broker zu profitieren!

Die monatliche Rendite liegt hier je nach Plan 10 bis 30 %!

Nach der Erstinvestition kannst du dies laufen lassen und musst dich nicht mehr darum kümmern, nach einem Jahr bekommst du dann deine Investition plus dem gemachten Gewinn ausgezahlt.

Suchst du Informationen zur Seriosität dieses Unternehmens? Unter diesem Link kannst du immer wenn du möchtest die durchgeführten Trades einsehen, die gesamte Entwicklung, die Gewinne und Verluste – transparenter geht’s kaum – hier handelt es sich um einen unabhängigen Monitor, die Ergebnisse können also  vom Unternehmen nicht gefälscht werden!

Für den Beginn empfehle ich dir folgenden Plan: Im Bereich „Forex“ den Plan „Robotrade“ auswählen, eine Einzahlung von mindestens 25 Dollar wählen (wenn du vor hast, andere Leute auch dafür zu gewinnen und du provisionsberechtigt sein möchtest, dann ist die Mindesteinlage 100 Dollar)! Der monatliche Profit bewegt sich hier zwischen 20 und 30 %!

Einzahlen kannst du über die Zahlungsanbieter AdvCash oder PerfectMoney sowie mittels Bitcoin! HIER erfährst du mehr über die verschiedenen Zahlungsanbieter!

Ausgezahlt wird dir in diesem Plan nach einem Jahr deine gesamte Investition plus dem Gewinn (und nachdem du immer, wenn du 25 $ erwirtschaftet hast, diese reinvestieren kannst, nutzt du auch maximal den Zinseszinseffekt – und der ist nicht zu unterschätzen)!

Die Gewinnausschüttungen erfolgen an allen Banktagen, Auszahlungen sind nur am Wochenende möglich, einzahlen kannst du täglich (diese werden am nächten Arbeitstag „gewinnaktiv“)!

HIER kannst du dir alles genauer anschauen – und dich bei Interesse auch gleich anmelden!

Eine Hilfe für alle, die Medikamente einnehmen müssen!

Published by:

Eine große Hilfe bei der täglichen – oft mehrmaligen – Einnahme von Medikamenten stellen sogenannte Medikamentendispenser dar.

Dies sind Behältnisse, in denen die Medikamente für einen Tag bzw. gleich für eine Woche in die dafür vorgesehenen Fächer vorsortiert werden können – dies schafft eine bessere Übersicht (wann wieder Medikamente besorgt werden müssen), du hast bei Wochendispensern nur einmal wöchentlich die Arbeit mit dem Einsortieren – und du hast sofort den Überblick, ob du die Medikamente z. B. zu Mittag schon genommen hast oder nicht – dies erhöht die Einnahme-Sicherheit sehr!

Nachdem ich bei meinen Recherchen herausgefunden habe, dass es im Internet außer Shops und Firmen, die so etwas anbieten, noch keine Seite mit Informationen und Vergleichstabellen von Medikamentendispensern gibt, habe ich mich entschlossen, eine ins Leben zu rufen!

Ab sofort kannst du dich über die Seite medikamentendispenser.com informieren, vergleichen, kannst aus den verschiedenen Formen auswählen – und wenn du möchtest, auch gleich welche bestellen.

Außerdem findest du hier noch Zubehör wie Medikamententeiler  oder -ausdrücker, Literatur – und weiterführende Links!

Große (Software-)Hilfen gratis oder für’s kleine Geld!

Published by:

Habe da wieder mal einige Programme entdeckt, wo dir wahrscheinlich die Gratis-Versionen reichen könnten – obwohl die Komplett-Lösungen auch durchaus erschwinglich sind!

Kostenlos herunterladen kannst du:

  • ToyAlarm warnt dich vor Gefahrenn Kinderspielzeugen
  • WashAndGo: Räumt auf und reinigt dein Android-Smartphone
  • CardWallet – hiermit hast du alle Kundenkarten immer dabei (und deine Brieftasche lässt sich wieder zumachen)!
  • Voice2Mail – damit kannst du dir unterwegs jederzeit Notizen aufnehmen und an deine Email-Adresse senden lassen (damit keine guten Ideen verloren gehen)!

Hier gibt es Testversionen, damit du siehst, wie (gut) es funktioniert, und ob dies was für dich ist:

  • Recordify – Music von Streaming-Diensten (aber auch die „Tonspur“ von Webinaren etc.) einfach per Klick herunterladen und dauerhaft speichern!
  • Tagman – bringt Ordnung in deine Musiksammlung, indem jeder unbenannte Titel mit der richtigen Zuordnung versehen wird
  • PriWeb – ermöglichst anonymes Surfen im Netz (und erspart dir, dass du dann ständig Inserate eingeblendet bekommst von dem Ding, über das du dich nur kurz informieren wolltest…)

Und dann gibt es noch einige Helferlein, die auch ganz nützlich sind:

  • EverDoc – das digitale Dokumentenarchiv
  • SyncManager – Sorgt dafür, dass alle Daten am richtgen Ort sind
  • Update Yeti – sorgt dafür, dass alle Programme immer up-to-date sind
  • und viele mehr!

Wo du das alles findest: HIER!

 

Tipps zur Email-Verwaltung

Published by:

Email-Briefkästen gehen gerne über… Wie du die Flut an Emails besser in den Griff bekommst, dafür habe ich dir ein paar Tipps zusammengestellt…

  • Lege dir eine zweite Email-Adresse zu, eine verwendest du ausschließlich für private und für amtliche Zwecke (Gemeinde, Finanzamt, et.) und die zweite für Bestellungen bei Online-Shops, Gewinnspielen und für diverse Organisationen, bei denen du Mitglied bist bzw. spendest!
  • Wichtige Emails am besten gleich beantworten oder weiterleiten
  • Newsletter (die du eh nicht liest) und andere Dauerinfos (die deinen Interessen nicht mehr entsprechen) wieder austragen bzw. abbestellen (lt. Gesetz muss es im jeden Newsletter eine Möglichkeit dazu geben – meistens im Kleingedruckten ganz unten)!
  • Löschen: 1. alles, was du im selben Dokument direkt beantwortet hast – denn das komplette Mail befindet sich ja jetzt im Ordner „Gesendete Nachrichten“) und 2.: alle Emails, die älter als vier Wochen sind (sofern du sie nicht aus rechtlichen Gründen aufbewahren musst bzw. möchtest – in diesem Fall lege dir einen extra Archiv-Ordner dafür an)
  • Überhaupt kannst du mit zusätzlichen Ordnern mehr Ordnung und Übersicht schaffen (z.b. Bestellungen, Rechnungen, besondere Absender, eLearning etc.)
  • Eventuell auch im Bekanntenkreis (oder im Betrieb) kundtun, auf welche Emails du gerne verzichtest (z.B. CC-Mails)
  • „Gelöschte Mails“ bzw. „Gelöschte Objekte“ regelmäßig leeren (um Computerspeicherplatz wieder freizugeben)
  • An Emails angehängte Dateien nicht öffnen, wenn dir der Absender unbekannt ist bzw. du nur den leichtesten Zweifel hast (Virengefahr)

Hast du sicher schon gehört, etliche dieser Tipps, stimmt’s? Aber hast du sie auch umgesetzt? Denn nur dann funktioniert’s…

Apps, die Dich als AutofahrerIn unterstützen!

Published by:

Es gibt inzwischen für jeden Lebensbereich kleine, aber feine Helferlein, die sich in den überall mitgeführten Smartphones verstecken…

Wenn sie aufgerufen werden, dann können einige davon ganz schön hilfreich sein.

Eine davon ist die Kfz-App

Was du auf ihr findest:

  • einen GPS-Tacho mit diversen Einstellmöglichkeiten wie: Aktuelle und gefahrene Höchstgeschwindigkeit, zurückgelegte Strecke, Durchschnitsgeschwindigkeit, Fahrzeit und Uhrzeit (zugegebenermaßen besitzt heute fast jedes Auto schon einen Bordcomputer, der diese Daten auch liefert)
  • Kennzeichenzuordnung (für Deutschland): hier gibt es weitere Infos zum Landkreis bzw. der Stadt der Zulassung, auch kann die Stadt in den Fahrtkostenrechner übernomen werden
  • Pannenhilfe / Fehlersuche / Reparaturanleitungen / Wartung – mit über 50 Hilfethemen – für alle, die nicht auf den Pannendiesnt warten wollen, sondern selbst Hand anlegen möchten (denn oft sind es nur Kleinigkeiten, die die Weiterfahrt gestoppt haben…)
  • Fahrtkostenrechner – zum Ausrechnen deiner Fahrtkosten. Indem du Start und Ziel deiner Reise eingibst, kannst du die Route errechnen lassen – und was das pro Mitfahrer ausmachen würde (falls sie sich an den Kosten beteiligen wollen/sollen).
  • Verbrauchsrechner (zum Ausrechnen des Kraftstoffverbrauchs und der dadurch entstehenden Kosten)
  • Umrechner von PS auf kW bzw. umgekehrt
  • Sprachen: englisch und deutsch

Und dann gibt es noch die App vom ADAC (für D) und ÖAMTC bzw. ARBÖ (für A)

Die Blitzerwarn-Apps kannst du dir hier anschauen und herunterladen

Und unter diesem Link findest du noch Navigations-Apps, die kostenlos sind und dir die Möglichkeit bieten, Karten runterzuladen und dann offline zu verwenden (interessant, wenn du im Ausland bist – oder in einer Gegend, ohne Internet-Empfang)!

Hier kannst du für dein Produkt oder Business kostenlos Werbung machen…

Published by:

… und dabei noch eine Menge neuer Kunden gewinnen!

Es gibt seit einiger Zeit im Internet eine Seite, die dir Erfahrungsberichte und Tests zu den verschiedensten Produkten sowie auch zu Möglichkeiten, mit Investments oder Businesses Geld dazuzuverdienen! Die Seite heißt: Produkt-Kenner.de – hier kannst du nachlesen, wie es anderen damit ergangen ist bzw. herausfinden, ob dies auch für dich etwas wäre!

Aber das Beste ist: du kannst auch selbst einen Erfahrungs- und/oder Testbericht zu einem Konsumprodukt oder einem Geschäft verfassen – und zwar in den folgenden Themenbereichen:

  • Accessoires und Kleidung
  • Apps
  • Auto und Motorrad
  • Bücher, e-Books
  • Dienstleistungen
  • Filme und Serien
  • Finanzen
  • Games
  • Haushalt und Garten
  • Hobby und Freizeit
  • Kosmetik und Körperpflege
  • Liebe und Erotik
  • Schulungen
  • Software
  • Spielzeug und Baby
  • Sport und Ernährung
  • Technik

Der Artikel muss eine Mindestlänge von 800 Wörtern umfassen und du hast die Möglichkeit, viele Keywords einzutragen, so das er bei eventuellen Suchen dann auch gefunden wird!

Und als Belohnung darfst du – falls du von dem Produkt oder Business begeistert bist, einen Referral-Link posten, so dass potentielle Interessenten über deine Seite kaufen bzw. sich unter dir registrieren – das kann sehr profitabel sein – überhaupt wenn dein Beitrag als Beitrag des Monats auserwählt wird und nochmal extra beworben wird!

PS.: Mein Artikel wird voraussichtlich in einer Woche dort erscheinen, wenn du schon mal neugierig bist, so kannst du ihn dir schon heute hier runterladen: HLW-Text für Prod.-Kenner