Author Archives: Roland Sattlegger

„Schwarm“ statt Bank – neue Möglichkeiten für Viele!

Published by:

Wahrscheinlich haben die meisten schon mal was von Crowsinvesting gehört… Aber nur wenige wissen, was damit gemeint ist…

Es ist eine (fast immer) internetbasierte Möglichkeit, Geldmittel für Projekte, Startups, Filme etc. etc. ohne die Banken, dafür aber mit Hilfe vieler Klein-Investoren zu beschaffen. Das hat viele Vorteile: es geht in der Regel schneller, Kleininvestoren verlangen keine Sicherheiten (bzw. es gibt sie nicht, weil es Risikokapital ist), die Konditionen sind günstiger, emotional höhere Bindung von Kapitalgeben in das unterstützte Projekt, …

Im Prinzip unterscheidet man vier Formen:

  • Klassisches Crowdfunding – Unterstützer erhalten eine nicht-finanzielle Gegenleistung
  • Crowdinvesting – Man ist am Projekterfolg beteiligt (meist über nachrangige Darlehen)
  • Spenden-Crowdfunding – keine finanzielle Gegenleistung für Unterstützer und „Alles-oder-nichts-Prinzip“
  • Crowdlending – Hier vergibt die „Crowd“ zu vereinbarten Rahmenbedingungen einen Kredit

Wenn dich das Thema interessiert, weil du Geld für dein „Herzensprojekt“, deine Erfindung, dein Startup brauchst oder weil du gerne Projekte unterstützen möchtest, die sonst vielleicht keine Chance haben oder welche, wo du höhere Renditen auf dein Kapital erreichen kannst, so kann ich dir die Seite crowdfunding.de empfehlen – diese bietet dir dann auch eine übersichtliche Suchfunktion an, wo du für dich das richtige Modell aus 147 verschiedenen finden kannst: Plattform-Suche

Eine weitere, sehr interessante Seite ist „startnext“, wo du aus 252 Projekten wählen kannst!

 

 

Wenn das Blackout da ist…

Published by:

…ist nichts mehr, wie es immer war! Unsere heutige Zivilisation ist auf Strom aufgebaut – und somit ist dies jetzt auch ihre Achilles-Ferse. An 320 von 365 Tagen musste von übergeordneter Stelle eingegriffen werden, um unser Stromnetz stabil zu halten… Aber es ist nur eine Frage der Zeit, bis der erste großflächige Stromausfall Realität wird!

Und dann ist es zu spät, um vorzusorgen – denn dann wird sehr bald gar nichts mehr funktionieren!

Deshalb ist es äußerst klug, sich im Vorfeld mit dieser Möglichkeit auseinander zu setzen. In Österreich hat sich der Zivilschutzverband bzw. das Sicherheitsinformationszentrum auch mit dieser Frage ausführlich beschäftigt und etliche Publikationen zu damit zusammenhängenden Themen erstellt sowie einen praktische Checkliste  – siehe HIER!

Und auch Notfallkoffer, Radio mit Kurbelantrieb etc. kannst du hier bestellen!

Aber es gibt noch Informationen, die noch mehr ans „Eingemachte“ gehen, die dich befähigen, auch dann  noch handlungsfähig zu bleiben, wenn alle anderen nicht mehr weiter wissen… Denn der Autor der „Survival-Bibel“ hat altes Wissen ausgegraben, das wir dann dringend brauchen werden, wenn wir aufgrund eines Stromausfalls in die Zeit vor 150 Jahren zurückgeworfen werden…

 

Startkapital für deine finanzielle Freiheit!

Published by:

Oder zumindest für weniger finanziellen Stress – denn auch dieser kann ziemlich belastend sein…

Ich möchte dir hier nochmal mein absolutes Lieblingsprogramm zur Geldvermehrung vorstellen,  mit dem du (bei ständiger Reinvestition) aus 100 Euro Startkapital in drei Jahren über 9000,- Euros ansammeln kannst!

Ich weiß, das klingt unvorstellbar, ist es für dich vielleicht auch… Aber es ist einfache Mathematik, gepaart mit einem Unternehmen, welches dein ihm zur Verfügung gestelltes Geld sehr gewinnbringend investiert (Autoverleih, Hotels, Diskotheken, Ton- und Filmstudio, spezielle Softwareprogamme etc.) und damit hohe Renditen erwirtschaftet!

Und einen Teil davon bekommst du, gemeinsam mit deiner Einzahlung nach 14 Wochen automatisch wieder zurück – um genau zu sein: abzüglich aller Spesen genau 46,13 %! Und du kannst alle 14 Wochen von Neuem entscheiden, ob du aufhören willst (was noch niemand getan hat, der dies mal 14 Wochen verfolgt hat!), deinen Gewinn rausnehmen und mit dem Einsatz weiter „spielen“ oder in jeder Abstufung in der Größe von 50 Euro (das entspricht einem Anteil)!

Und weil ich so begeistert davon bin, möchte ich dir heute ein besonderes Angebot machen: Ich schenke dir heute ein Startkapital von € 50,- du musst dich nur hier anmelden und mir parallel ein Email schicken, dass du dieses Angebot annehmen möchtest (damit ich deine Anmeldung dieser Aktion zuordnen kann)!

Alles weitere dann via Email: r.sattlegger[at]rolands-hilfe.com

Wenn du noch skeptisch bist, schau dir meine Screenshots an!

Die App namens „Codecheck“ sorgt für einen gesunden Schreck…

Published by:

…nämlich wenn du dann mit dem integrierten Barcode-Leser deine Kosmetika, Toilette-Artikel, Fertigprodukte etc. scannst!

Da werden dir dann nämlich alle Inhaltsstoffe aufgelistet und zwar getrennt in Kategorien von: Sehr bedenklich bis unbedenklich mit etlichen Zwischenstufen wie hormonell wirksam, bedenklich, leicht bedenklich), alles auch grafisch gut aufbereitet. Natürlich kannst du dann noch vertiefende Informationen zu jedem einzelnen Inhaltsstoff abrufen.

Du kannst diese App aber auch noch stark personalisieren, es stehen dir vier Profile (umweltbewusst, gesundheitsbewusst, …) zur Auswahl, die ihrerseits mit persönlichen Präferenzen individualisiert werden können (z.B. laktose- und/oder glutenfrei)!

wenn du mit dieser App mal deinen Bestand im Badezimmer durchforstest, dann wirst du sicher auch da und dort erschrecken, was in von der Werbung als toll und gesund angepriesenen Mittelchen so alles enthalten ist…

Aber in Zukunft kannst du mit dieser App dann schon im Geschäft das richtige, unschädliche und unbedenkliche  Produkt in deinen Einkaufswagen legen!

Hier der Link für alle, die ein Android-Handy haben: https://play.google.com/store/apps/details?id=ch.ethz.im.codecheck

und hier für die, die mit iPhones und iPads unterwegs sind: https://itunes.apple.com/de/app/codecheck-lebensmittel-kosmetik/id359351047?mt=8

Wieder ein paar schnelle Problemlöser!

Published by:

Wenn die Batterie zu klein ist

Du bräuchtest eine AA-Batterie, hast aber nur eine AAA-Batterie – dann nimm etwas Alufolie, mach eine Kugel daraus und klemme sie zwischen dem Batterie- und Gerätekontakt – und schon fließt der Strom! Allerdings solltest du sobald als möglich die passende Batterie nachkaufen, dies ist nur eine Notlösung!

 

Schraube lässt sich nicht mehr herausdrehen

Wenn Schraubenköpfe ausgefranst sind, dann rutschen die Bits leicht durch und du kannst die Schraube nicht mehr herausschrauben. Nimm ein Stück Gummi (ev. den Rexgummi von den Einmachgläsern oder sonst ein Gummistück), lege es zwischen Bit und Schraube und schon kannst du die Schraube wieder mühelos rausbekommen!

 

Unschöne Bohrlöcher schnell füllen

Wenn du keine Spachtelmasse zur Hand hast, dann kannst du auch (weiße) Zahnpasta nehmen, die wird auch hart und im Handumdrehen sind die hässlichen Bohrlöcher kaum mehr sichtbar!

 

Sinnvolle Verwendung für Silikagel-Säckchen

Das sind diese kleinen Säckchen, die Schuhen, technischen Geräten etc. oft als Feuchtigkeitsschutz beigepackt sind. Wirf sie nicht weg, sie leisten dir noch gute Dienste:

  • Sie verhindern, dass dein Werkzeug rostet – wenn du welche in die Werkzeugkiste gibst
  • Sie verhindern bzw. vermindern das Anlaufen der Scheiben im Auto, wenn du einige davon in Frontscheibennähe platzierst
  • Sie entziehen den Schuhen Feuchtigkeit, wenn du z.B. über Nacht je ein Säckchen dort deponierst –
  • und sicher fallen dir auch noch weitere Möglichkeiten ein, wo diese kleinen Helferlein für dich tätig werden können!

Wie du Besucher für deine Homepage gewinnst!

Published by:

Eine Homepage kann in Zeiten wie diesen ziemlich schnell erstellt werden (mit dieser Methode sogar in wenigen Minuten) – aber was nützt dir die beste Homepage, wenn du keine Besucher hast, die sich diese auch anschauen?

Aber auch da kann ich dir weiterhelfen! Du hast hier – wie oft im Leben – die Wahl: möchtest du lieber kein Geld dafür ausgeben, dafür aber Einiges an Zeit investieren? Dann kann ich dir diesen Link empfehlen!

Oder möchtest du einmalig eine überschaubare Summe investieren, und dafür nur mehr ganz wenig tun müssen und auch Erfolge sehr bald ernten können? Dann solltest du dir das anschauen!

Entscheidend ist natürlich, dass du ein gutes Produkt hast, welches du an den Mann bzw. die Frau bringen möchtest, dann wird sich diese Investition sicher sehr bald amortisieren!

Falls es dir aber eher darum geht, mal einen Besucherstrom aufzubauen, der dir vorerst mal noch kein (Neben-)Einkommen beschert, dann würde ich dir eher die erste Variante empfehlen…

 

Anmerkung in eigener Sache: Leider konnte ich wegen eines hartnäckigen Fehlers im Hintergrund des Homepage-Programms jetzt über vier Wochen keinen neuen Beitrag hier reinstellen. Endlich ist das Problem gelöst – und ab jetzt solltest du hier wieder in ca. wöchentlichem Abstand Tipps, Tricks und Hilfestellungen für ein leichteres, glücklicheres und einfacheres Leben finden!

Gefährliche Emails erkennen und neutralisieren – so gehts’s!

Published by:

Wie inzwischen alle schon mitgekriegt haben sollten, sind wieder mal ganz fiese Emails unterwegs, die – einmal unbedacht wohin geklickt – ihre Schadsoftware auf deinen PC/Laptop einschleusen, wo diese dann ihre unheilvolle Wirkung entfalten kann: Passwörter ausspionieren und deine Konten leerräumen oder deinen PC für dich unbrauchbar machen… Keine schöne Vorstellung, nicht wahr? Aber man und frau kann vorbeugen! Wie, das zeige ich dir hier:

Checke deine Emails (mit Anhang) folgendermaßen:

  • Bist du Kunde dieses Unternehmens – wenn nicht: sofort löschen!
  • Erhältst du Rechnungen von diesem Unternehmen normalerweise mit der Post? Wenn ja: löschen!
  • Erhältst du Rechnungen (vom Telefon-, Gas-, Strom- etc. -Unternehmen) immer an einem bestimmten Tag (dies ist die Regel bei fortlaufenden Rechnngen/Abbuchungen) – wenn dies nicht übereinstimmt: löschen!
  • Scheint im Betreff, im Text oder im Link deine korrekte Kundennummer auf? Wenn nicht: löschen!
  • Wirst du mit korrektem Namen angeschrieben? Oder mit Hallo, Guten Tag etc.? Wenn letzteres der Fall ist: löschen!
  • Hast du die Rechnung im abgesicherten Kundencenter überprüft? Jedes Unternehmen bietet auch den Zugang über ihre Homepage an, hier findest du sicher deine Original-Rechnung! Somit kannst du auch den Anhang öffnen oder löschen, da du dir die Rechnung ja auch vor dort downloaden kanst, falls du sie auch auf deinem Rechner abspeichern möchtest.

Und so machst du gefährliche Emails unschädlich:

  • Wenn du viele unverlangte Emails bekommst, dann trage dich am Ende der jeweiligen Emails mit dem Abmeldelink aus der Email-Liste aus; hilft das auch nicht, ändere dein Email-Passwort (es könnte gehackt worden sein) bzw. lege dir überhaupt eine neue Email-Adresse zu.
  • Falls du bei Gewinspielen mitmachst oder dir Gratis-Proben oder Downloads bestellst, so verwende dafür am besten eine Wegwerf-Email-Adresse, die du dir unter http://www.wegwerfemailadresse.com einrichten kannst!
  • Verwende zwei Email-Konten: eines nur für rein private und amtliche Emails und eines für alles andere!
  • Öffne kein Email ohne vorherige Prüfung! Unerwünschte bzw. verdächtige gleich löschen!
  • Öffne keinen Email-Anhang mehr ohne ihn vorher geprüft zu haben! Selbst Anhänge von Freunden und vertrauten Personen könnten gefährlich sein, wenn deren Email-Konto gehackt wurde und dann unter deren Namen Emails mit „infizierten“ Anhängen versandt wurden… Überprüfe alle Anhänge, indem du diese bei https://www.virustotal.com/de/ hochlädst – und nur wenn du dort grünes Licht erhältst, kannst du diesen wirkich unbedenklich öffnen!
  • Falls du in öffentlichen WLAN-Netzen Emails bearbeitest und versendest, verwende dafür niemals dein privates Hauptkonto – über öffentliches WLAN haben Hacker es leichter, dein Email-Programm anzugreifen.
  • Hast du ein Lieblings-Passwort, dass du für mehrere (oder fast alle?) deiner Konten bzw. Online-Zugänge verwendest? Ändere sofort dein Passwort, am besten zwölfstellig, mit Zahlen, Groß- und Kleinbuchstaben sowie Sonderzeichen – und verwende besonders für alle Programme, wo Geld oder sensible Daten im Spiel sind, ein eigenes Passwort!

Näheres zu einer sicheren und praktikablen Passwortverwaltung liest du auch demnächst hier bei Rolands Hilfe!

 

 

„Zeit“-Recycling auf kreative Weise…

Published by:

Man nehme: ein bisschen Zeit, eine „ausgelesene“ „Die Zeit“, Schere, Tapetenkleister, ein altes bzw. billiges Möbelstück (Sessel, Tischchen, Bilderrahmen etc.) und viel Kreativität! Zum Schluss noch etwas Klarlac für die Haltbarkeit – und fertig ist das Einzelstück – und meine Leben wieder ein wenig reicher!

Hier noch ein paar Fotobeispiele, wie das aussehen kann:

 

Stromrechnung senken und Freude schenken!

Published by:

Es gibt eine neue Seite im Netz, die ich euch heute gerne vorstellen möchte.

Der Betreiber, Uwe Diller, iste ein sehr umtriebiger und äußerst engagierter Mensch – und schon sehr lange aktiv darin, Menschen beim Sparen zu helfen – und es ist ihm nebenbei die Unterstützung von Menschen in Not sowie die Vermeidung von Tierleid ein Herzensanliegen. Er hat dies mit seinem Netzwerk jetzt geschafft, eine Plattform auf die Füße zu stellen, die dir den garantiert günstigsten Stromlieferanten vermittelt – ohne dass du mit An-und Abmeldung eine Arbeit hättest – und gleichzeitig fällt bei jedem Vertrag noch eine Spende ab, die von ihm an jene weitervermittelt wird, die es wirklich brauchen!

Dazu musst du nur deine letzte Stromrechnung an ihn senden, und er schickt dir dann ein Angebot zu, wieviel du mit dem neuen Anbieter sparen könntest. Wenn du mit dem Wechsel einverstanden bist, wird er alles weitere in die Wege leiten.

Solltest du wen kennen, der deiner Meinung nach auch offen für „sozialen Strom“ ist, so kannst du ihm diese Seite verraten – und wenn diese Person dich dann als Empfehlungsgeber angibt, bekommst du dafür eine Provision überwiesen, wenn diese Person von diesem Angebot Gebrauch macht!

Eine unterstützenswerte Initiative – findest du nicht auch? Hier der Link dazu: https://www.social-energy.net/

Kauf dir Zeit – lebe einfacher!

Published by:

Heute bekommen all jene was Interessantes zu lesen, die manchmal den Verdacht haben, dass uns all die Güter, die wir so angesammelt haben eigentlich mehr belasten als erfreuen und glücklich machen…

Glück hat nämlich nichts mit Besitz zu tun – wie du wahrscheinlich auch schon vermutet hast…

Aber damit ein Leben mit ziemlich wenig Zeugs gelingen kann, ist es sicher gut, wenn du dir hier mal ein paar Erfahrungsberichte durchliest und etliche Tipps und Tricks abholst, wie du das Glück maximierst indem du deinen Besitz minimierst!

HIER findest du reichlich Lesestoff!

Und stell dir vor, du kannst deine monatlichen Ausgaben von 1500 auf 750 Euro schrumpfen, und legst das gesparte Geld dann so an, dass es einige Prozent Rendite abwirft – dann kannst du bald von diesen Erträgen leben – überhaupt wenn du dies noch mit ein paar anderen Punkten kombinierst, die sehr gut dargestellt werden im E-Book „Die Ninja-Rente – Finanzielle Unabhängigkeit in acht Jahren“ – dieses kannst du hier bestellen und es gibt dir eine Anleitung wie du in absehbarer Zeit „in Pension“ gehen kannst, sprich dich selbst erhalten kannst, ohne irgendwo angestellt sein zu müssen! Sozusagen die Anleitung für den Ausstieg aus dem Hamsterrad…

Und durch den Verzicht auf so Vieles, was du nicht wirklich brauchst zum Glücklichsein „kaufst“ du dir aber genau die Zeit dafür – indem du diese selbstbestimmt gestalten kannst – auch Montag bis Freitag!