Category Archives: Für Verzweifelte

Das beste Schmerzmittel wächst in deinem Garten!

Published by:

Und wenn noch nicht, dann kannst du es ganz leicht anbauen!

Es ist der „Wilde Lattich“ (Lactura virosa) , auch „Opium der Armen“ genannt (weil er nichts kostet, dafür aber vorzüglich hilft – und das ohne Nebenwirkungen)!

Dies ist eines der besten natürlichen Schmerzmittel und wird auch gerne verwendet für seine beruhigende Wirkung. Wilder Lattich ähnelt ziemlich Distel und Löwenzahn – und ist definitiv stärker als synthetische Schmerzmittel. Lattich wurde im 19. Jahrhundert als Opium-Ersatz verwendet. Heute ist in Frankreich die Verwendung von destilliertem Wasser aus dieser Pflanze als mildes Beruhigungsmittel weit verbereitet . Die Hopi-Indianer rauchten gerne den Saft dieser Pflanze, um in einen milden euphorischen Traum zu fallen. Der milchige Saft ist reich an Lacturacium, dies ist eine Art schmerzlinderndes Opiat.

Lactupiricin, Lactucin und Lactucipiricin sind die Hauptbestandteile dieses Pflanzensaftes. Dieser hat eine starke analgetische Wirkung und zeigte bei Mäusen sogar eine stärkere Wirkung als Ibuprofen. Wissenschaftlich gesehen haben Lactucin und Lactucopiricin eine beruhigende Wirkung. Opium-Lattich als Schmerzmittel und Beruhigungsmittel ist schon lange vor der viktorianischen Zeit verwendet worden, dies wurde kürzlich herausgefunden. In einer wissenschaftlichen Dokumentation des 19. Jahrhunderts heißt es: „Die Wirkung der Substanz war schwächer als die von Opium, aber frei von den Nebenwirkungen und die medizinische Praxis zeigte, dass in einigen Fällen Lactucarium sogar bessere Heilwirkungen als Opium produzierte”.

Gesundheitliche Vorteile bzw. Einsatzbereiche von wildem Lattich:

  • Asthma – er bietet sofortige Linderung
  • Angstzustände – beruhigende Wirkung bei Angststörungen
  • Migräne / Kopfschmerzen – Lattich lindert die Schmerzen und verringert die Gefahr des Wiederkommens
  • Schmerzen und Spannungen – lindert Schmerzen, reduziert Spannungen, entspannt Körper und Geist
  • Schlaflosigkeit – der Wilde Lattich ist eine großartige Hilfe bei Schlaflosigkeit. Er entspannt den Körper und verbessert dadurch die Schlafqualität

Diese Pflanze bot (und bietet) aber mehr als nur heilende Eigenschaften. Die Menschen nutzten seine Wirkung gerne, um eine milde Euphorie zu genießen. Dadurch, dass es keine wirklichen Opiate enthält ist seine Verwendung auch absolut legal.
Unkontrolliert in hohen Mengen verwendet, verursacht es allerdings Schwindel, Übelkeit, Erbrechen und Angst – wie überall kommt es auch hier auf die Dosis an…

Wie du es verwendest? Schneide die Pflanze und drücke den milchigen Saft aus. Gebe diesen in Alkohol und mache eine heilende Tinktur. Alternativ kannst du auch die Blütenspitzen und frischen Blätter anstelle des Saftes verwenden, wenn du es einfacher findest. Lasse den Lattich trocknen und mache dir dann eine schöne Tasse Tee. Oder du verwendest 1,5 Gramm des Saftes. Der süße Geschmack dieses Tees wird dich begeistern!

Hilfe bei Ungeziefer in der Wohnung

Published by:

Zugegeben, es ist kein angenehmer Zustand, wenn man Ungeziefer und Parasiten in der häuslichen Wohnung hat.

Und darüber redet man auch nicht gerne…

Dennoch kommt es öfter vor als die meisten Menschen glauben. Aber du bist nicht alleine mit diesem Problem (solltest du es haben) – und es gibt Hilfe!

Besuche doch mal die folgende Seite, denn dort wird dir geholfen!

Wer z.B. rote Punkte und juckende Haut an sich (oder einem anderen Familienmitglied) bemerkt, der sollte unbedingt auch an ein Milbenproblem denken. Bekannter ist der Begriff Krätze und gerade ein Krätze im Anfangsstadium wird oft übersehen – obwohl diese zu diesem Zeitpunkt noch sehr gut behandelt werden kann.

Es ist nicht immer ganz einfach, die „Untermieter“ in der Wohnung schnell zu bekämpfen, aber je früher man beginnt, desto besser und eher hat man das Problem gelöst.

Anleitungen und viele Informationen rund um das Thema erfährst du auch hier.

Wie du Ameisen, Fliegen und Silberfischchen wirksam vertreibst!

Published by:

Mit diesen Mitbewohnern lebt wohl keineR gerne… Und es muss auch nicht sein, denn mit diesen natürlichen und günstigen Mitteln machst du dein Zuhause für sie unattraktiv!

Fliegen können Basilikum nicht ausstehen – und wenn du es magst, dann hast du schon gewonnen! Dann kauf dir ein paar Basilikum-Pflanzen und stelle sie in deiner Küche auf – und du bist die Plagegeister los!

Ameisen hat auch niemand gerne bei sich in der Wohnung – aber wenn sie mal ungefragt auftauchen sollten: einfach eine saubere Sprühflasche je zur Hälfte mit Wasser und Weißweinessig füllen und dorthin sprühen, wo sie sich breit gemacht haben – und sie verabschieden sich!

Und was die Silberfischchen nicht ausstehen können ist das Teebaumöl! Auch dieses 1 : 1 mit Wasser verdünnen und in deren “Eroberungsgebiete“ sprühen – und schon bist du sie wieder los!

Wie das Internet dir schnelle Hilfe bei Problemen bieten kann

Published by:

Was tun, wenn du ein Problem hast – aber keinen Menschen in deinem näheren Umfeld, dem du dich anvertrauen kannst oder willst?

Dann gibt es da eine gute Adresse im Internet, wo du Hilfe finden kannst! Auch wenn diese speziell auf die Bundesrepublik Deutschland ausgerichtet ist, was die Adressen der Beratungsstellen, Einrichtungen und Unterstützungen anbelangt, so kannst du auch als ÖsterreicherIn oder SchweizerIn profitieren, da man/frau sich ja auch per Mail in persönlichen Krisen an die jeweilige Adresse wenden kann und dann mit einer für diese Aufgabe und Problematik ausgebildeten Person verbunden wird. Angeboten werden:

  • Mailberatung
  • Einzelchatberatung
  • Gruppenchat (moderiert)
  • Themenchats
  • Helpline

Die Themenbereiche des Beratungsnetzes sind:

  • Partnerschaft und Sexualität
  • Psyche
  • Therapie und Beratung
  • Soziales und Zwischenmenschliches
  • Sucht
  • Trauer und Einsamkeit
  • Körperliche Beschwerden

Weiters gibt es eine Linkliste (auch sortiert nach den einzelnen Bereichen) mit insgesamt mehr als 850 hilfreichen Links und ein Artikelarchiv (letzteres ist anscheinend noch im Aufbau begriffen).

Weitere Seiten zu dieser Thematik sind: psychotipps.com

Und hier findest du „qualitätsgesicherte Anbieter von Beratung in psychologischen Fragen“ –  vom Berufsverband deutscher Psychologinnen und Psychologen

Ich hoffe, damit dem einen bzw. der anderen mit diesen Tipps weitergeholfen zu haben!

25 Lebensmittel gegen den Stress!

Published by:

Die Zeiten werden immer stressiger, der Druck in der Arbeit immer mehr – und du spürst (hoffentlich!), dass dir das nicht gut tut…

Aber was tun? Wenn es sich um zeitlich begrenzten Stress handelt (dein Kind ist krank, vorübergehende Unterbesetzung in der Arbeit, ein herausforderndes Projekt), dann kannst du mit folgenden Lebensmitteln deinem Körper helfen, gut damit fertig zu werden!

Wenn aber keine Aussicht besteht, dass sich da etwas ändert, dann wird es dir nicht erspart bleiben, dass DU etwas änderst – aber auch dann werden dir die Tipps im folgenden Artikel dabei helfen, die Ruhe und Enegie zu haben, dies anzugehen und durchzustehen!

Diesen Artikel hat nämlich ein Blog-Kollege geschrieben, und mit diesem Link möchte ich dich weiter leiten zu Jeff’s Finest Blog!

Ich kann dir aber an dieser Stelle auch die anderen Beiträge dieses Blogs ans Herz bzw. ans Auge legen – schau dich um und lass dich begeistern!

So hast du die Notfallnummern immer in Reichweite!

Published by:

Es ist schnell passiert – auch wenn man es niemandem wünscht -, ein Herzinfarkt, ein schwerer Sturz, Kreditkarte verloren, Heizung kalt etc. etc.

Und dann muss schnell gehandelt werden – und meist auch jemand zu Hilfe gerufen werden, der für dieses Problem die Kompetenz mitbringt, es zu lösen!

Aber wo ist jetzt genau diese Telefonnummer? In einer Stress-Situation kann es passieren, dass einem auch gängige Notrufnummern nicht einfallen – deshalb ist so ein Blatt mit den persönlichen Notfallnummern etwas sehr Wichtiges und Hilfreiches (das man spätestens in einem Notfall erst wirklich zu schätzen weiß!)!

Ich habe für dich ein Blatt gestaltet, wo die bundesweiten Notfallnummern voreingetragen sind und die anderen kannst du selbst eintragen, denn die weißt ja nur du (zumindest die meisten sind doch sehr persönlich bzw. lokal).

Es gibt zwei Ausgaben, eine für in Deutschland lebende Menschen und eine für ÖsterreicherInnen – und diese wiederum in zwei Ausführungen: einmal als pdf-Dokument und einmal als Windows.doc (damit du die Liste auf deinem PC selbst ausfüllen und eventuell noch stärker an deine Gegebenheiten anpassen kannst!

Wenn du dies gemacht hast, dann positioniere sie in der Nähe des Festnetztelefons (falsl du noch eines hast) oder gut sichtbar in der Nähe deines Schreibtisches, damit die Nummern dann sofort griffbereit zur Verfügung stehen, solltest du sie spontan brauchen!

Hier die Ausgabe für Deutschland: Persönliche Notfallnummern (D).pdf     Persönliche Notfallnummern (D).doc

und hier für Österreich: Persönliche Notfallnummern (A).pdf    Persönliche Notfallnummern (A).doc

Wenn dir dies gefällt, empfehle Rolands Hilfe bitte weiter – damit noch mehr Menschen davon profitieren können!

 

Selbsthilfe bei persönlichen Problemen

Published by:

Habe gerade eine Seite entdeckt, die mir sehr interessant und hilfreich vorkommt. Zwei erfahrene Psychotherapeuten haben sich zusammengetan und eine Homepage gestaltet mit dem Ziel, Menschen in ihren Problemen Hilfe und Unterstützung anzubieten. Natürlich, bei akuten bzw. schwerwiegenden psychischen Beeinträchtigungen solltest du dich an einen konkreten Psychotherapeuten bzw. – eine -therapeutin wenden. Aber prophylaktisch und für die alltäglichen Tiefs und Unzufriedenheiten haben die beiden viele probate Wege und Interventionen zusammengestellt – sozusagen eine psychotherapeutische Hausapotheke!

Schau dich um auf www.psychotipps.com und finde viele interessante und hilfreiche Tipps, die auch dein Leben einfacher, schöner und glücklicher machen werden – wenn du etwas davon auch umsetzt (lesen alleine ist auch hier zuwenig…)!

Ebenfalls einzigartig ist die Angst- und Panik-Videoberatung für Betroffene und Angehörige: in über 120 Videos zu den unterschhiedlichsten (Angst-)Themen werden die Symptome, die Gründe für diese jeweilige Angst und die Wege aus dieser aufgezeigt!

Ich denke, diese Seite ist eine Fundgrube für alle Menschen, die nicht so ganz zufrieden mit sich und ihrem Leben sind!

Und zum Schluss noch ein Buchtipp für alle, die ihren inneren Kritiker endlich besiegen wollen:

Auf der Suche nach dem nächsten stillen Örtchen…

Published by:

kann dir inzwischen dein Smartphone Auskunft geben – wenn du eine von (inzwischen mehreren) diesbzüglichen Apps installiert hast!

Die in einem Test am besten abgeschnitten App gibt es leider nur für Deutschland…

Sie heißt „WC-Finder Deutschland“ für Android und iOS und bietet Informationen zu über 160.000 Toiletten in ganz Deutschland.

Sie wartet mit einer gigantischen Datenbank an auf. Je nach Vorliebe zeigt sie in Karten- oder Listen-Ansicht jederzeit das nächstgelegene stille Örtchen an. Der integrierte Routenplaner führt dich auf Wunsch schnellstmöglich ans Ziel.

Aufgrund abgegebener Nutzer-Bewertungen kannst du die Qualität einer Toilette schon im Vorfeld einschätzen. Des weiteren weiß die App in vielen Fällen, ob die gesuchte Toilette barrierefrei ist, ob Kosten für die Nutzung verlangt werden und ob ein Wickeltisch vorhanden ist.

Damit der WC-Finder stets aktuell bleibt, hast du als Nutzer die Möglichkeit, neue Einträge hinzuzufügen oder bestehende Einträge zu aktualisieren.

Hier gehts zum Google Play Store geführt, über den du die Software installieren kannst – bzw. für iPhone-Nutzerinnen geht es hier lang!

Und eine Übersicht über alle weiteren WC-Finder-Apps (inklusive Bewertungen) gibt es hier, auch wenn alle ihre Schwächen haben, falls du öfters vor diesem Problem stehen solltest: die Lokalisierungsfunktion haben alle – einige wenige auch offline!

Überlebenstipps – die du hoffentlich nie brauchst…

Published by:

Aber nachdem man ja nie weiß, in welche Situationen man gelangt, schadet es auch nicht, sich mit diesen vertraut zu machen! Beziehungsweise könnten diese sich im Fall des Falles als überlebenswichtig herausstellen!

  • Falls du mit deinem Auto im Wasser versinken solltest und eingeschlossen bist: Mit den Kopfstützen kannst du die Seitenscheiben einschlagen und dich befreien!
  • Falls du von einer Lawine verschüttet worden bist und nicht mehr weißt, wo oben und unten ist: Speichel fließt immer nach unten – und somit weißt du, das du in die entgegengesetzte Richtung graben musst!
  • Bei einem Notruf als erstes immer den Standort nennen, die Einsatzzentralen schicken gleich jemanden los, die weiteren Infos erhalten die Retter dann über Funk (bzw. wenn das Telefonat aus irgendeinem Grund abbricht, dann habe die Retter die wichtigste Information: wo sie hin müssen!) PS: Den Notruf kannst du mit jedem betriebsbereiten Handy absetzen.
  • Wenn du dein Zelt mit einer fluoreszierenden Farbe besprühst, findest du es auch in finsterer Nacht.
  • Nimm auf deinen Campingurlaub jene Kerzen aus dem Scherzartikelgeschäft mit, die man nicht ausblasen kann: damit ist das Feuermachen auch bei Wind kein Problem!

Wenn dir diese Tipps eine Hilfe waren: sie stammen aus dem sehr empfehlenswerten Buch „Life Hacks – 1000 Tricks, die das Leben leichter machen!“

Und wenn du auch die zukünftigen wertvollen Tipps nicht versäumen möchtest, lass dich erinnern, wenn sie wieder erscheinen: Gehe zu http://www.talkwalker.com/alerts – melde dich dort an und gib dann unter „Suchanfrage“ einfach „Roland Sattlegger“ ein – du kannst dieses Tool aber auch für alle anderen Begriffe verwenden, z.b. wenn es in deinem Fachgebiet, in deinem Hobby irgendwo Neuigkeiten im Internet gibt, so wirst du davon automatisch benachrichtigt, das WWW sucht für dich, praktisch, oder!?!

 

Das Beste gegen Schweißfüße…

Published by:

… sind diese Fußbäder!

Viele haben sie, niemand redet gerne darüber: Schweißfüße! Auch kein Wunder: wenn es draußen kalt ist, hat man/frau in der Regel warme Schuhe an – aber viel Zeit verbringt man dann doch wieder am Arbeitsplatz oder an Orten, wo die Füße in den Schuhen „gefangen“ sind – und da ist es kaum zu verhindern, dass sie schwitzen. Und wenn sie dann befreit werden, riechen sie dann etwas unangenehm… Übrigens: der typische Geruch kommt nicht von den Füßen, sondern von den Bakterien, die sich vom Schweiß „ernähren“, das bedeutet: wenn du weniger schwitzt, gibt es auch weniger Bakterien!

Aber es gibt Abhilfe – und zwar in Form von Fußbädern! Die besten Rezepte findest du untenstehend: Für alle brauchst du eine (Wasch-)Schüssel, in dem deine Füße bequem Platz haben, zwei Liter warmes Wasser und je nach Rezept eben andere Zutaten.

 

Fußbad mit schwarzem Tee

Bade deine Füße schwarzem Tee, um auf natürliche Art und Weise gegen Gerüche anzugehen. Diese Methode ist uralt und alle Menschen, die sie probiert haben, schwören darauf.

So gehts: Fünf Beutel Schwarztee in einem Liter heißem Wasser 10 Minuten ziehen lassen und dann einmal täglich für mindestens 20 Minuten einwirken lassen!

 

Einfaches Salbei- und Rosmarin-Fußbad

Salbei hat nachgewiesenermaßen antibakterielle Eigenschaften und hilft zusätzlich dabei, Fußpilz vorzubeugen. Rosmarin ist bekanttlich auch gut gegen Bakterien und Pilze, zudem hilft diese Gewürz- und Heilpflanze, die Poren zu verkleinern, was wiederum die Schweißreduktion unterstützt. Und weniger Schweiß bedeutet weniger Bakterien.

Das brauchst du und so geht’s: Einen Teelöffel getrocknetes Rosmarin und ein bis zwei Teelöffel getrockneten Salbei in heißes Wasser geben und Füße darin baden, fertig!

 

Bittersalz -Fußbad

Bittersalz hilft dabei, unangenehme Gerüche zu neutralisieren. Gleichzeitig ist es ein probates Mittel gegen schmerzende Füße und um deine Magnesiumaufnahme zu optimieren.

Das brauchst du: ca. 50-60g Bittersalz (hier eine Kaufempfehlung), ca. 2 Liter warmes Wasser und eine große Schüssel oder einen Eimer, in den deine Füße hineinpassen

So geht’s: Das Salz im Wasser auflösen, 1-2 Mal am Tag die Füße für 30 Minuten hineinstellen (vor allem, wenn duSport treibst)! Wichtig: Danach Füße gut abtrocknen (auch zwischen den Zehen)!

 

Blubberendes Backpulver- und Zitronenbad

Backpulver ist fast ein Universalmittel im Haushalt: es ist nicht nur eines der besten natürlichen Reinigungsmittel für unterschiedliche Anwendungsmöglichkeiten in Küche. Bad und Co., sondern auch eine wahre Wunderwaffe gegen Stinkefüße. Es hilft, und das auf ganz natürliche Weise, Gerüche, Bakterien sowie Pilze zu reduzieren und gleichzeitig macht es auch noch deine Haut geschmeidig. Die Zitrone gibt den sauberen Füßen zusätzlich einen frischen Duft.

Das brauchst du: 250 ml Backpulver, 2 Liter warmes Wasser, den Saft von einer Zitrone, eine große Schüssel

So geht’s: Backpulver in die Schüssel geben und das Wasser hinzugießen, Zitronensaft hinzufügen, die Füße für 15 bis 20 Minuten einweichen

Extremes Essigbad

Die Verwendung von Essig ist ein großartige Möglichkeit, um Gerüche zu neutralisieren. Er schafft eine säurehaltige Lösung, in dieser haben  Bakterien keine Chance mehr.

Das brauchst du: 250 ml Apfelessig, ein bis zwei Liter warmes Wasser, eine große Schüssel

So geht’s: Schüssel mit Wasser füllen, dann den Apfelessig hinzufügen, anschließend deine Füße zweimal am Tag für 15 Minuten darin einweich