Category Archives: Für Homepage-BesitzerInnen

Hier kannst du für dein Produkt oder Business kostenlos Werbung machen…

Published by:

… und dabei noch eine Menge neuer Kunden gewinnen!

Es gibt seit einiger Zeit im Internet eine Seite, die dir Erfahrungsberichte und Tests zu den verschiedensten Produkten sowie auch zu Möglichkeiten, mit Investments oder Businesses Geld dazuzuverdienen! Die Seite heißt: Produkt-Kenner.de – hier kannst du nachlesen, wie es anderen damit ergangen ist bzw. herausfinden, ob dies auch für dich etwas wäre!

Aber das Beste ist: du kannst auch selbst einen Erfahrungs- und/oder Testbericht zu einem Konsumprodukt oder einem Geschäft verfassen – und zwar in den folgenden Themenbereichen:

  • Accessoires und Kleidung
  • Apps
  • Auto und Motorrad
  • Bücher, e-Books
  • Dienstleistungen
  • Filme und Serien
  • Finanzen
  • Games
  • Haushalt und Garten
  • Hobby und Freizeit
  • Kosmetik und Körperpflege
  • Liebe und Erotik
  • Schulungen
  • Software
  • Spielzeug und Baby
  • Sport und Ernährung
  • Technik

Der Artikel muss eine Mindestlänge von 800 Wörtern umfassen und du hast die Möglichkeit, viele Keywords einzutragen, so das er bei eventuellen Suchen dann auch gefunden wird!

Und als Belohnung darfst du – falls du von dem Produkt oder Business begeistert bist, einen Referral-Link posten, so dass potentielle Interessenten über deine Seite kaufen bzw. sich unter dir registrieren – das kann sehr profitabel sein – überhaupt wenn dein Beitrag als Beitrag des Monats auserwählt wird und nochmal extra beworben wird!

PS.: Mein Artikel wird voraussichtlich in einer Woche dort erscheinen, wenn du schon mal neugierig bist, so kannst du ihn dir schon heute hier runterladen: HLW-Text für Prod.-Kenner

Erstelle schnell und problemlos deinen eigenen QR-Code!

Published by:

qr code
Warum du das machen solltest? Weil es Einiges einfacher macht – und deswegen gibt es ja diese Seite…

Einige Anwendungsbeispiele für deinen individuellen QR-Code wären:

  • Wenn du diesen auf deiner Visitenkarte aufbringst, dann kann dein Gegenüber mit einem Handyfoto die Kontaktinformationen in seine Kontaktliste übertragen
  • Wenn du in einem Flyer Werbung für irgendetwas machst, so kannst du die Leute via eingescannten QR-Code sofort auf deine Website leiten
  • Wenn du irgendwo deine Email-Adresse angeben möchtest, dann haben eventuelle Interessenten mittels eingescannten QR-Code deine Email-Adresse ohne einzutippen sofort auf ihrem Smartphone
  • Wenn du in deinem Haus den Besuchern den Zugang zu deinem WLAN ermöglichen möchtest, dann brauchst du nur irgendwo diesen QR-Code anbringen und mittels einem kurzen Scan können sie es dann gleich nutzen!
  • Dasselbe gilt für Anbieter von (Ferien-)Wohnungen und Privatzimmervermieter: mittels einem ausgehängten QR-Code können die Mieter problemlos das WLAN im Haus nutzen!
  • Falls du ein SMS über dein Handy verschicken möchtest ohne den Text mühsam einzutippen: schreib den Text am PC, mach einen QR-Code draus, scanne diesen und klicke auf „SMS senden“ – und fertig!
  • Auch „Geo-Locations“ kannst du so problemlos und schnell weitergeben.

Also, wie du siehst: so ein QR-Generator ist eine sinnvolle und Einiges leichter machende Sache! Und wie kommst du jetzt zu diesem?

Zum Beispiel indem du auf die Seite http://www.qr-manager.com/qr-code-generator.html gehst – oder hier, mit wertvollen Grundinformatione zu QR-Codes und möglichen Erweiterungen: http://goqr.me/de/

Und noch ein paar mehr Möglichkeiten und Erweiterungen bietet: http://www.qrcode-monkey.de/

Merken

Merken

Gruß- und andere Karten selbst designen

Published by:

Egal, ob das jetzt eine Karte zum Geburtstag, ein Überraschungsplakat, eine Hochzeitsanzeige, eine Visitenkarte oder sonst etwas ist: Canva! kann das! Vielleicht hast du den Einführungsartikel schon gelesen, ansonsten findest du ihn HIER

Mit diesem Programm sollte es für dich ein Leichtes sein, etwas Gefälliges zusammenzubasteln – nicht nur weil es eine Menge thematisch passender Vorlagen gibt und du aus vielen Schriften, Schablonen etc. etc. auswählen kannst. Auch das Importieren eigener Fotos, Dateien und sonstiger Werke ist keine Hexerei. Für alle, die gerne eine Anleitung hätten, gibt es HIER etliche zu sehen!

Und bei Visitenkarten oder Einladungen zu größeren Events ist es natürlich auch so, dass du welche gedruckt haben möchtest: da habe ich auch einen günstigen Anbieter für dich ausgesucht: Vistaprint

Ich hoffe, ich konnte dir damit für dein nächstes Projekt ein paar hilfreiche Tipps beisteuern!

 

 

 

Wie du das Internet für dich suchen lässt!

Published by:

Du möchtest wissen, wenn irgendwann irgendwo im WWW dein Name, deine Website erwähnt wird?

Du möchtest mitbekommen, wenn zu deinem Lieblingsthema irgendwo ein neuer Artikel erscheint?

Nichts leichter als das! Das Internet hilft dir auch hierbei! Es gibt Programme, denen du nur sagen musst, nach was sie suchen sollen – und in welcher Häufigkeit du dann einen „Alarm“ (alert) bekommen möchtest – und schon gehts los!

Der bekannteste ist „Google alerts“ – einfach bei Google „Google Alerts“ eintippen und du kommst schon zur richtigen Seite, wo du dir dann deine „Alerts“ anlegen kannst! Du hast dabei vielfältige Einstellungsmöglichkeiten:

  • Häufigkeit
  • Quellen
  • Sprache
  • Region
  • Anzahl
  • Senden an
  • Anzeigezeitpunkt
  • Zusammenfassung (bei mehreren Alerts)

Bezüglich der Optimierung der Suchergebnisse empfiehlt es sich

  • möglichst genaue Begriffe zu verwenden
  • zusammenhängende Wortgruppen unter Anführungszeichen zu setzen
  • vor auszuschließenden Wörtern ein Minus zu setzen – und:
  • mittels vorheriger Eingabe von „site:“ (z.B. site:orf.at) wird nur auf dieser Website nach dem Wunschbegriff gesucht.

Die „Funde“ werden dir auf die von dir angegebene Email-Adresse geschickt – und wenn du das eingestellt hast, in bestimmten Abständen und zu bestimmten Zeiten bzw. mehere Begriffe zusammengefasst in einem Email!

Auch wenn Google Alerts der Verbreitestste ist, so gibt es dennoch noch andere solcher Dienste, die bekannteste Alternative ist Talkwalker!

Dieser bietet noch das „Echtzeit-Social-Media Monitoring-Tool „Social Search“, welches in Echtzeit ein Monitoring von Konversationen in zehn Social-Media-Netzwerken durchführt. Durch 50 Filtermöglichkeiten kannst du dir die gewünschten Ergebnisse verfeinern lassen.

Weitere Alert-Dienste sind auch noch: https://de.alert.io und http://www.kuerzr.com

 

 

 

 

Was dir die Pareto-Regel bringen kann!

Published by:

Diese Regel wird auch „80-zu-20-Regel“ genannt und wurde vom Italiener Vilfredo Pareto formuliert: 80 % des Ergebnisses bedürfen 20 % an Aufwand, für die restlichen 20 % (um ein perfektes Ergebnis zu erreichen) braucht es dann 80 % Aufwand (an Zeit, Geld, etc.).

Das wird jeder bestätigen können, der mal eine Diplomarbeit, Masterarbeit, Dissertation schreiben musste; die ersten 80 % etwa waren im Vergleich bald im Computer, aber (nachdem man diese Arbeiten ja gerne 100%ig machen möchte) das letzte Fünftel nahm enorm viel (Zeit-)Aufwand in Anspruch!

Aber im normalen Leben, besonders wenn man/frau ein Geschäft aufbaut, muss bzw. kann alles nicht gleich perfekt sein. Wenn du dich jedoch mit 80 % für’s Erste zufrieden geben kannst, dann hast du die Chance, sehr effizient zu sein in den Dingen, die du tust. Denn die letzten Schritte zur Perfektion sind ziemlich ineffizient – und in den meisten Alltagsdingen auch verzichtbar.

Diese Pareto-Regel lässt sich interessanterweise auch auf andere Bereiche anwenden, z.B. wirst du höchstwahrscheinlich 80 Prozent deiner Anrufe mit 20 % deiner Kontakte durchführen.

Es zeigt sich auch, das ungefähr 20 % der Unternehmen eines Landes für ungefähr 80 % der Wirtschaftsleistung verantwortlich zeigen. Oder das oft 20 % der Verkäufer eines Geschäftes 80 % des Umsatzes machen.

 

 

Wo du auf der Suche nach Geschäftsideen fündig wirst!

Published by:

Du möchtest nebenbei dir etwas dazuverdienen? Du trägst dich mit dem Gedanken, dich selbständig zu machen?

Dann kannst du Bewährtes nachmachen oder etwas ganz (oder relativ) Neues umsetzen – d.h., du brauchst eine „Geschäftsidee“!

Vielleicht schwirrt dir ja schon lange eine im Kopf herum, dann brauchst du hilfreiche Infos, diese so umzusetzen, dass sie dir auch das erhoffte Einkommen bringt. Da hätte ich zwei Empfehlungen: einerseits „Das 4-Stunden-Startup“ von Felix Plötz und andererseits „Der Geschäftsmodell-Fahrplan“ von Thorsten Kucklick!

Wenn du noch keine fixe Idee hast, dann hole dir eine! Und zwar gibt es da im Internet sehr interessante Seiten, wo du eine Menge ganz verschiedener Geschäftsideen findest, vielleicht gefällt dir die eine oder andere so gut, dass du sie übernimmst und überprüfst (dazu findest du im Geschäftsmodell-Fahrplan eine gute Anleitung) – oder du nimmst die Idee als Inspiration für eine Sache, die es so noch gar nicht gibt (ein Alleinstellungsmerkmal ist immer eine große Hilfe auf dem Weg zum Erfolg!).

Wie auch immer – ich wünsche dir, dass du hier fündig wirst:

www.best-practice-business.de

http://www.foerderland.de/gruendung/gruendungsvarianten/geschaeftsideen/

http://www.starting-up.de/geschaeftsideen.html

https://www.fuer-gruender.de/wissen/geschaeftsidee-finden/geschaeftsidee-beispiele/

 

Das bringt dich auf neue Ideen, wenn dir mal nichts einfällt!

Published by:

Das Tool sucht dir zu einem von dir eingegebenen Begriff Assoziationen bzw. sätze, wie sie reale Menschen bei Google oder bing eingegeben haben. Z.B. zum Thema „Geld“ bekommst du 280 Vorschläge in Verbindung mit den verschiedenen Fragewörtern. Z.B unter „Was“: Was Geld mit Menschen macht, Was ist Geldwaschen?, Was für Geld steht mir wann zu? Was bedeutet Geld im Traum?

Dasselbe dann auch in der Kombination deines Wortes mit einem Vorwort, auch da ist die Bandbreite recht groß (222 Vorschläge).

Natürlich kannst du die Suche auch einengen, in dem du zum Beispiel: „Geld verdienen“ eingibst, dann hast du zwar etwas weniger Vorschläge, dafür passen sie zu deinem (Unter-)Thema, auch da kannst du dann noch einmal in ein Spezialgebiet gehen, wie z.B. „Geld verdienen mit Fotos“ – Hier hat das Computergenerierte Hilfsmittel schon einige Schwächen, da gleiche Wortkombinationen bzw. Sätze oft bei den verschiedenen Fragewörtern bzw. Präpositionen stehen – aber für eine Fact-finding-Mission zu einem Thema, zu einem Überblick über die Vielfalt eines Themas bzw. um neue Seiten einer Sache kennenzulernen ist es ein durchaus praktikables Tool  und dir mal zum Ausprobieren empfohlen!

Ach ja, die WSeite heißt answerthepublic.com

Canva! kann was – probier es aus!

Published by:

Wenn du ein Hilfsmittel suchst, dass gratis ist und dir sehr hilfreiche Dienste leisten kann, wenn du eine gute grafische Gestaltung deines Internet-Auftritts, deiner Homepage, deiner Facebook-(Fan-)Seite, deiner einmaligen Präsenz auf den diversen Social-Media-Kanälen suchst, dann solltest du dir Canva! wirklich näher anschauen!

Es ist zwar (einstweilen noch?) in Englisch, aber es ist so einfach, dass du es auch verstehst, wenn du nur das Schulenglisch intus hast, Vieles dabei ist intuitiv – oder du kennst es aus anderen Grafik-Programmen…

Canva! bietet viele Vorlagen, die schon vom Format z.B. für einen Facebook-Auftritt abgestimmt sind. Das Programm hat kurze Erklärvideos, falls du auf Probleme stoßen solltest.

Außerdem kannst du dir auf Youtube sehr gute Tutorials in deutsch anschauen und dir auch dort Inspirationen holen – z.B. in diesem!

Ich bin überzeugt, dass du (als Nicht-GrafikerIn) mit Hilfe von Canva! schwierig anmutende Gestaltungsaufgaben zu deiner positiven Überraschung relativ flott und ansehnlich hinbekommen wirst!

200 Marketing-Tools kostenlos!

Published by:

Wenn du eine Homepage hast, mit der du mehr erreichen möchtest als nur die Mitglieder deines XY-Vereines, dann wirst du dir sicher schon viele Gedanken gemacht haben, an welchen Stellschrauben du drehen könntest/solltest, damit du deinem Ziel einige entscheidende Schritte näher kommst!

Gerlinde Tratz ist eine Internet-Marketerin, die sehr hochwertige Informationen auf ihrer Seite liefert. Und vor ein paar Tagen hat sie ein Angebot gemacht, dass ich dir empfehlen kann: Ein kostenloses Ebook mit 200 Marketing-Werkzeugen! Wenn du deine Email-Adresse in das Bestellfeld einträgst, dann ist mit dem nächsten Klick die Sammlung auch schon bei dir!

Ich möchte nur fünf Tools beispielhaft hier anführen, zum Ausprobieren für dich:

Bilder in alle möglichen Formate konvertieren: http://www.avs4you.com/de/AVS-Image-Converter.aspx

Kostenlose und lizenzfreie Bilder bekommst du unter anderm hier: https://pixabay.com/ 

Eines der besten Mindmapping-Tools: http://www.xmind.net/

Mit diesem Tool sind deine Passwörter sicher und füllst du alle Formulare mit einem Klick aus: https://lastpass.com/misc_download2.php

Und last but not least ein Helferlein, dass dir das Schreiben von Artikeln sehr erleichtern wird: http://www.myseosolution.de/seo-tools/article-wizard/?hop=geli63

 

 

Brauchst du Ideen für (d)einen Artikel?

Published by:

Die einen oder anderen unter uns „dürfen“ öfter mal einen Artikel zu einem bestimmten Thema schreiben…

Wenn du zu diesen gehörst, dann habe ich für dich etwas Interessantes entdeckt!

Es ist ja meist so, dass man/frau ein bestimmtes Thema hat, über das geschrieben werden soll. Die Thematik „möchte“ von allen Seiten beleuchtet und umrissen werden, Vor- und Nachteile angeführt werden usw.

Und nicht bei jedem Artikel kannst du auch ExpertIn sein, um alle Facetten zu kennen…

Da kann dir eine Seite im Internet eine große Hilfe sein, nämlich http://de.vionto.com

Es handelt sich hier um eine vor nicht allzu langer Zeit entwickelte Spezial-Suchmaschine, die damals auch für diesen neuen Zugang und für ihre Übersichtlichkeit ausgezeichnet wurde!

vionto

Du bekommst einen Kreis angezeigt mit mehreren Segmenten. In die Mitte des Kreises gibst du nun das Schlüsselwort ein, um das sich dein Artikel drehen soll. Mit einem Klick bekommst du links vom Kreis eine genaue Definition des Begriffes angezeigt (meist von Wikipedia), der Kreis selbst ist in mehrere „Tortenstücke“ aufgeteilt, ein jedes steht für einen bestimmten Bereich (Gesellschaft, Gesundheit, Wissenschaft, Zeitgeschichte – ändert sich auch abhängig vom Begriff).

Am linken Kreisrand befindet sich zusätzlich noch ein Schieber, mit dem du noch „in die Tiefe“ gehen kannst, was die Zahl und Spezialisierung der Begriffe betrifft!

Du kannst auf jeden Begriff klicken und weitere Infos bekommen, du kannst die Zusammenhänge zwischen dem eingegebenen Suchbegriff bzw. dem angeklickten Begriff anzeigen lassen.

Dies ist ein äußerst vielfältiges und interessantes Werkzeug für alle, die für andere – oder für die eigene (Nischen-)Website interessante und umfassende Artikel verfassen möchten! Mit diesem Tool sollten die Ideen für deine Projekte wieder reichlich fließen!

Ein Kennenlernen und Ausprobieren dieses neuen und hilfreichen Werkzeugs sei dir hier ausdrücklich empfohlen!