Category Archives: Für InternetsurferInnen

Das beste Cashback-System für deine Finanzen!

Published by:

Mit derzeit knapp 500 und mit Ende September 1000 Internetshops – kleinen und feinen bis zu großen und allseits bekannten -, ist dieses Cashback-System eines, das seinesgleichen sucht!

Du bekommst nicht nur für jeden Einkauf bares Geld (Vorteil 1) auf dein Konto (statt Gutscheine oder irgendwelcher Punkte, die du wieder nur beim selben Geschäft einlösen kannst…)!

Nein, dieses System bietet dir noch neun andere tolle Vorteile:

  • Vorteil 2: Du bekommst eine eigene Homepage von KGS (Kai-Gläser-Serviceteam), diesen Link kannst du an deine Freunde und Bekannten weitergeben, damit diese auch so günstig einkaufen können im Internet. Loggt er/sie sich dann über diese Seite ein, bekommt er zwischen ein und zwanzig Prozent Cashback auf den Einkauf – und du die gleiche Summe als Provision!!! Bei jedem Shop ist genau aufgeführt, wieviel Cashback bzw. Provision es gibt!
  • Vorteil 3: Vollautomatisierte Entwicklung eines Online-Einkommens mit dem Kai-Gläser-System 4.0 – außer diese tolle Möglichkeit weiterzuempfehlen musst du nichts tun, alles andere wird vom System im Hintergrund für dich erledigt!
  • Vorteil 4: Es sind keinerlei spezielle Kenntnisse nötig, wenn du über das Internet bestellen kannst und Links via Email, WhatsApp etc. weitergeben kannst, ist dies für dieses System vollkommen ausreichend, alles wird vollautomatisch für dich übernommen!
  • Vorteil 5: Minimaler Zeitaufwand (einzig die Weiterempfehlung an andere, die dieses tolle Möglichkeit noch nicht kennen), von überall aus möglich, an keine starren Zeiten gebunden!
  • Vorteil 6: Du bekommst auch Provisionen von Leuten, die durch Partner von dir KGS nutzen, in unbegrenzten Ebenen!
  • Vorteil 7: Wachsendes Einkommen durch permanente Geschäftserweiterung: Du wirst immer neue Leute kennenlernen, von denen ein Teil dann dein Team verstärken wird UND KGS erweitert die Anzahl der Shops, für die es Cashback gibt, täglich, momentan sogar rasant (diese Woche kommen ca. 500 neue dazu)! Dies erweitert die Möglichkeiten und Wahrscheinlichkeiten, dass deine Partner Umsätze machen natürlich deutlich – und das wirst du auch in deinen monatlichen Abrechnungen/Banküberweisungen merken!
  • Vorteil Nr. 8: Unbegrenzte Einkommenshöhe! Es gibt bei den drei Einkommensarten Cashback, Empfehlungs-Provision und Teamprovision keine Deckelung – welche Höhe dein Einkommen erreicht, liegt alleine bei dir!
  • Vorteil Nr. 9: Einkommen fließt im Ruhestand weiter und ist vererbbar! Auch wenn du nach einigen Jahren aufhören möchtest, so würden durch die Aktivitäten deiner Partner, deine Teams fixe monatliche Zahlungen auf deinem Konto eintreffen – das bis zu deinem Lebensende und darüber hinaus, denn du kannst deinen Zugang zu KGS per Testament auch vererben (und Menschen, die niemand haben, können diesen einer wohltätige Organisation zuerkennen).
  • Vorteil Nr. 10: Sehr geringe Gebühr en für die Nutzung des Einkommensgenerators und den Komplett-Service von KGS! Die laufende Gebühr beträgt ca. 50 Cent pro Tag = monatlich 15 Euro. Nach der Prelaunch-Phase (die noch kurze Zeit dauert) zahlst du dann eine einmalige Einschreibgebühr von 100 Euro.

Haben dich diese Vorteile überzeugt? Es gibt momentan kein besseres CashbackSystem im deutschsprachigen Internet, dessen bin ich mir (nach etlichen Recherchen) sicher!

Und es gibt solche Chancen wirklich nicht oft, deswegen nütze diese, melde dich an, spare 100 Euro und lukriere all die oben erwähnten Vorteile, ich denke, du wirst mir bald sehr dankbar dafür sein…

Hier der Zugang für dich zu diesem tollen System! Ich würde mich sehr freuen, dich als neue/n PartnerIn begrüßen zu dürfen!

Hoaxes entlarven – so geht’s!

Published by:

Begriffsklärung oder: Was ist ein Hoax überhaupt?

  • Das Wort “Hoax” kommt aus dem Englischen und heißt soviel wie Scherz, Jux, Schwindel. Allgemein wird es für bewusste Fehlinformation verwendet. Zu dieser Sorte gehören auch „urban legends und rumors“ = Gerüchte.
  • Damit wird eine Falschmeldung bezeichnet, die (bevorzugt) im Internet, in Zeitungen, aber auch in Medien wie in Messengern oder in sozialen Netzwerken als Kettenbrief verbreitet wird. Auch Whatts-App ist dafür bekannt, dass dort regelmäßig solche Fake-Kettenbriefe kursieren.
  • Kennzeichen eines Hoaxes ist beispielsweise eine Mitteilung, in der du dazu aufgerufen wirst, auf deinem Rechner oder Smartphone einen Virus zu entfernen. Auch Meldungen, dass Schauspieler gestorben seien, sorgen regelmäßig für Verunsicherung. Immer wieder werden auch Meldungen verbreitet, in denen auf künftige Kosten hingewiesen wird (z.B., dass Facebook eine Nutzergebühr einheben will).
  • Nicht zu vergessen die Charity Hoaxes, die einen gemeinnützigen Zweck vortäuschen (dass etwa durch das Weiterleiten einem krebskranken Kind geholfen wird etc.).

Erkennungszeichen bzw.: Was deine Aufmerksamkeit erregen sollte

  • Der Betreff enthält „Warnung“ oder ähnlich alarmierende Worte wie „Achtung“, etc.
  • Um die Glaubwürdigkeit zu erhöhen, werden vertrauenswürdige Firmennamen genannt.
  • Häufig enthält der Text eine Aufforderung, dass man die Nachricht bzw. Warnung an möglichst viele (oder zumindest an eine bestimmte Anzahl von) Menschen weiterschicken soll.
  • Es wird ein Druck erzeugt (du hast nur eine bestimmte Zeitspanne, um z.B. die Viren zu entfernen bzw. die Botschaft weiterzuleiten).

Handlungsanweisung bzw.: Was tun, wenn du einen Hoax erhalten hast?

Lasst dich vom erzeugten Zeitdruck auf keinen Fall beeindrucken und informiere dich bei den unten aufgeführten Portalen, ob es sich hier um einen Hoax handelt. Die im folgenden genannten Websites bieten dir neben einer stets aktuellen Hoax-Liste außerdem die Möglichkeit, Hoaxes zu melden:

  • Mimikama: Diese Website zur Bekämpfung von Internetmissbrauch ist inzwischen die bekannteste. Sie informieren zusätzlich noch unter „Zuerst denken – dann klicken“ auf einer eigenen Facebook-Seite.
  • Snopes (wird oft als Snoops gesucht): Hier findest du einen Fact Check, die Top 25-Liste der aktuellen Hoaxes sowie ein Glossar.
  • Hoax-Info Service: Das ist ein Service der TU-Berlin, dieser bietet auch eine Hoax-Liste, ergänzt mit Tipps und Informationen rund um den Umgang mit solchen Hoax-Meldungen.
  • Urban Legends: Hier findest du zusätzlich zu den Top 25-Listen noch Tests, in denen du zwischen true or false-Mythen unterscheiden und die Hoaxes herausfinden musst.

Es ist durchaus sinnvoll, gegebenenfalls den Absender zu informieren, dass in seinem Namen ein Hoax verschickt wurde. Und lösche aufgrund einer solchen Nachricht keine Dateien auf deinem PC oder Smartphone.

Hier noch ganz aktuell der Link zu Fake-Gewinnspielen auf Facebook – es gewinnen nur die „Fälscher“ und zwar eure Likes und eure Daten! sehr interessanter Artikel: https://www.mimikama.at/fake-gewinnspiele-auflistung//

Ich hoffe, dir mit diesen Informationen mehr Sicherheit und Klarheit im Umgang mit solchen Faschmeldungen gegeben zu haben!

Canva! kann was – probier es aus!

Published by:

Wenn du ein Hilfsmittel suchst, dass gratis ist und dir sehr hilfreiche Dienste leisten kann, wenn du eine gute grafische Gestaltung deines Internet-Auftritts, deiner Homepage, deiner Facebook-(Fan-)Seite, deiner einmaligen Präsenz auf den diversen Social-Media-Kanälen suchst, dann solltest du dir Canva! wirklich näher anschauen!

Es ist zwar (einstweilen noch?) in Englisch, aber es ist so einfach, dass du es auch verstehst, wenn du nur das Schulenglisch intus hast, Vieles dabei ist intuitiv – oder du kennst es aus anderen Grafik-Programmen…

Canva! bietet viele Vorlagen, die schon vom Format z.B. für einen Facebook-Auftritt abgestimmt sind. Das Programm hat kurze Erklärvideos, falls du auf Probleme stoßen solltest.

Außerdem kannst du dir auf Youtube sehr gute Tutorials in deutsch anschauen und dir auch dort Inspirationen holen – z.B. in diesem!

Ich bin überzeugt, dass du (als Nicht-GrafikerIn) mit Hilfe von Canva! schwierig anmutende Gestaltungsaufgaben zu deiner positiven Überraschung relativ flott und ansehnlich hinbekommen wirst!

Sprungbretter in die Selbständigkeit…

Published by:

… könnten diese Bücher von den „Großen“ der Internet-Marketing-Szene sein…

In den letzten zwölf Monaten ist es in Mode gekommen, dass jeder „Internet-Guru“, der etwas auf sich hält, ein Buch geschrieben hat und dies im Anschluss an seine Fans verschenkt! Zu bezahlen sind (bis auf wenige Ausnahmen) nur die Versandspesen von meist ca. fünf Euro!

Die Bücher sind eine Motivation für den Einstieg ins Internet-Marketing, manche darüber hinaus aber auch sehr hilfreich, wenn man/frau in diesem Bereich arbeitet oder zu arbeiten beginnen möchte!

Ich habe für dich einige Angebote (die noch gültig sind) zusammengesucht, da kannst du dich orientieren bzw. den Link anklicken und gleich mehr über das Buch und den Autor erfahren!

Alles empfehlenswerte Bücher – so günstig hast du Bücher mit deklariertem Mehrwert noch nie bekommen!

Möchtest du es mal mit dem „Strandbusiness“ probieren?

Published by:

Zugegeben, das ist was für Leute, die im Internet nicht nur kaufen, sondern auch was verkaufen wollen…

Und zwar Produkte anderer Leute – und dafür Provisionen kassieren möchten!

Wenn das auf dich zutrifft, dann habe ich da was für dich: das Strandbusiness 2.0! Schau dir einfach das Webinar an, dort erfährst du alles Wichtige vorweg, die Investition ist im Vergleich zu dem, was du damit erwirtschaften kannst wirklich gering.

Und wenn du dich entschlossen hast, dabei zu sein, dann bekommst du alle notwendigen Infos innerhalb von ein bis zwei Minuten zugesandt, die Installation dauert dann ca. eine Woche, wird aber komplett vom Support-Team übernommen, du musst dir nur eine Domain aussuchen (den Namen deiner zukünftigen Homepage – meiner dafür ist „geldvermehrungscoach“ – dieser ist jetzt also vergeben…).

Und du bekommst automatisch den Zugang zu vielen kurzen Anleitungsvideos, wie du das – rechtssichere Impressum und die Datenschutzerklärung in deine Homepage implementierst (ist ganz einfach; solltest du Probleme damit haben, kann auch ich dir weiterhelfen). Und dann noch die Anleitung, ganz viele unterschiedliche „Outfits“ (verschiedenste Layout-Vorlagen sind inklusive dabei), um deine Homepage ganz individuell zu gestalten!

Und auch die Abrechnung erfolgt vollkommen automatisch und transparent über digistore24, Auszahlungen ab 25 Euro, wenn diese Mindestsumme täglich erreicht wird, wird auch täglich auf dein Konto ausgezahlt!

Schöne Sache! So schaut meine diesbezügliche Homepage aktuell aus, wird aber sicher noch stärker individualisiert werden in den nächsten Tagen und Wochen!

 

Tipps, Tools und Hilfestellungen für deinen Internet-Erfolg!

Published by:

Für alle, die nicht ihre (begrenzte und wertvolle) Zeit gegen Geld eintauschen wollen sondern lieber ihr Wissen zu Geld machen wollen, die haben mit dem Internet dafür eine perfekte Plattform.

Allerdings sind sie = bist du dort nicht alleine… Das heißt, es gibt ein Überangebot, und es ist nicht so leicht, sich dort Aufmerksamkeit zu verschaffen. Und vorher müssen noch etliche Hürden genommen werden. Erstellung einer Homepage (inkl. rechtssicherem Impressum), eigene Seiten auf Facebook, Twitter und Co, ein Email-Autorespondersystem, usw. usf.

Nachdem ich schon lange in diesem Metier unterwegs bin, durfte ich dabei auch schon viel (kennen-)lernen – von dem ich ausgehe, dass es auch dir eine Unterstützung sein wird und dir einige Umwege und Fehler ersparen dürfte!

Deshalb habe ich mich entschlossen, nun mindestens zwei bis dreimal wöchentlich einen hilfreichen Tipp auf meiner neuen Facebook-Seite https://www.facebook.com/geldvermehrungscoach/ zu veröffentlichen!

Würde mich freuen, wenn du dort immer wieder mal vorbeischaust!

„Schwarm“ statt Bank – neue Möglichkeiten für Viele!

Published by:

Wahrscheinlich haben die meisten schon mal was von Crowsinvesting gehört… Aber nur wenige wissen, was damit gemeint ist…

Es ist eine (fast immer) internetbasierte Möglichkeit, Geldmittel für Projekte, Startups, Filme etc. etc. ohne die Banken, dafür aber mit Hilfe vieler Klein-Investoren zu beschaffen. Das hat viele Vorteile: es geht in der Regel schneller, Kleininvestoren verlangen keine Sicherheiten (bzw. es gibt sie nicht, weil es Risikokapital ist), die Konditionen sind günstiger, emotional höhere Bindung von Kapitalgeben in das unterstützte Projekt, …

Im Prinzip unterscheidet man vier Formen:

  • Klassisches Crowdfunding – Unterstützer erhalten eine nicht-finanzielle Gegenleistung
  • Crowdinvesting – Man ist am Projekterfolg beteiligt (meist über nachrangige Darlehen)
  • Spenden-Crowdfunding – keine finanzielle Gegenleistung für Unterstützer und „Alles-oder-nichts-Prinzip“
  • Crowdlending – Hier vergibt die „Crowd“ zu vereinbarten Rahmenbedingungen einen Kredit

Wenn dich das Thema interessiert, weil du Geld für dein „Herzensprojekt“, deine Erfindung, dein Startup brauchst oder weil du gerne Projekte unterstützen möchtest, die sonst vielleicht keine Chance haben oder welche, wo du höhere Renditen auf dein Kapital erreichen kannst, so kann ich dir die Seite crowdfunding.de empfehlen – diese bietet dir dann auch eine übersichtliche Suchfunktion an, wo du für dich das richtige Modell aus 147 verschiedenen finden kannst: Plattform-Suche

Eine weitere, sehr interessante Seite ist „startnext“, wo du aus 252 Projekten wählen kannst!

 

 

Startkapital für deine finanzielle Freiheit!

Published by:

Oder zumindest für weniger finanziellen Stress – denn auch dieser kann ziemlich belastend sein…

Ich möchte dir hier nochmal mein absolutes Lieblingsprogramm zur Geldvermehrung vorstellen,  mit dem du (bei ständiger Reinvestition) aus 100 Euro Startkapital in drei Jahren über 9000,- Euros ansammeln kannst!

Ich weiß, das klingt unvorstellbar, ist es für dich vielleicht auch… Aber es ist einfache Mathematik, gepaart mit einem Unternehmen, welches dein ihm zur Verfügung gestelltes Geld sehr gewinnbringend investiert (Autoverleih, Hotels, Diskotheken, Ton- und Filmstudio, spezielle Softwareprogamme etc.) und damit hohe Renditen erwirtschaftet!

Und einen Teil davon bekommst du, gemeinsam mit deiner Einzahlung nach 14 Wochen automatisch wieder zurück – um genau zu sein: abzüglich aller Spesen genau 46,13 %! Und du kannst alle 14 Wochen von Neuem entscheiden, ob du aufhören willst (was noch niemand getan hat, der dies mal 14 Wochen verfolgt hat!), deinen Gewinn rausnehmen und mit dem Einsatz weiter „spielen“ oder in jeder Abstufung in der Größe von 50 Euro (das entspricht einem Anteil)!

Und weil ich so begeistert davon bin, möchte ich dir heute ein besonderes Angebot machen: Ich schenke dir heute ein Startkapital von € 50,- du musst dich nur hier anmelden und mir parallel ein Email schicken, dass du dieses Angebot annehmen möchtest (damit ich deine Anmeldung dieser Aktion zuordnen kann)!

Alles weitere dann via Email: r.sattlegger[at]rolands-hilfe.com

Wenn du noch skeptisch bist, schau dir meine Screenshots an!

Gefährliche Emails erkennen und neutralisieren – so gehts’s!

Published by:

Wie inzwischen alle schon mitgekriegt haben sollten, sind wieder mal ganz fiese Emails unterwegs, die – einmal unbedacht wohin geklickt – ihre Schadsoftware auf deinen PC/Laptop einschleusen, wo diese dann ihre unheilvolle Wirkung entfalten kann: Passwörter ausspionieren und deine Konten leerräumen oder deinen PC für dich unbrauchbar machen… Keine schöne Vorstellung, nicht wahr? Aber man und frau kann vorbeugen! Wie, das zeige ich dir hier:

Checke deine Emails (mit Anhang) folgendermaßen:

  • Bist du Kunde dieses Unternehmens – wenn nicht: sofort löschen!
  • Erhältst du Rechnungen von diesem Unternehmen normalerweise mit der Post? Wenn ja: löschen!
  • Erhältst du Rechnungen (vom Telefon-, Gas-, Strom- etc. -Unternehmen) immer an einem bestimmten Tag (dies ist die Regel bei fortlaufenden Rechnngen/Abbuchungen) – wenn dies nicht übereinstimmt: löschen!
  • Scheint im Betreff, im Text oder im Link deine korrekte Kundennummer auf? Wenn nicht: löschen!
  • Wirst du mit korrektem Namen angeschrieben? Oder mit Hallo, Guten Tag etc.? Wenn letzteres der Fall ist: löschen!
  • Hast du die Rechnung im abgesicherten Kundencenter überprüft? Jedes Unternehmen bietet auch den Zugang über ihre Homepage an, hier findest du sicher deine Original-Rechnung! Somit kannst du auch den Anhang öffnen oder löschen, da du dir die Rechnung ja auch vor dort downloaden kanst, falls du sie auch auf deinem Rechner abspeichern möchtest.

Und so machst du gefährliche Emails unschädlich:

  • Wenn du viele unverlangte Emails bekommst, dann trage dich am Ende der jeweiligen Emails mit dem Abmeldelink aus der Email-Liste aus; hilft das auch nicht, ändere dein Email-Passwort (es könnte gehackt worden sein) bzw. lege dir überhaupt eine neue Email-Adresse zu.
  • Falls du bei Gewinspielen mitmachst oder dir Gratis-Proben oder Downloads bestellst, so verwende dafür am besten eine Wegwerf-Email-Adresse, die du dir unter http://www.wegwerfemailadresse.com einrichten kannst!
  • Verwende zwei Email-Konten: eines nur für rein private und amtliche Emails und eines für alles andere!
  • Öffne kein Email ohne vorherige Prüfung! Unerwünschte bzw. verdächtige gleich löschen!
  • Öffne keinen Email-Anhang mehr ohne ihn vorher geprüft zu haben! Selbst Anhänge von Freunden und vertrauten Personen könnten gefährlich sein, wenn deren Email-Konto gehackt wurde und dann unter deren Namen Emails mit „infizierten“ Anhängen versandt wurden… Überprüfe alle Anhänge, indem du diese bei https://www.virustotal.com/de/ hochlädst – und nur wenn du dort grünes Licht erhältst, kannst du diesen wirkich unbedenklich öffnen!
  • Falls du in öffentlichen WLAN-Netzen Emails bearbeitest und versendest, verwende dafür niemals dein privates Hauptkonto – über öffentliches WLAN haben Hacker es leichter, dein Email-Programm anzugreifen.
  • Hast du ein Lieblings-Passwort, dass du für mehrere (oder fast alle?) deiner Konten bzw. Online-Zugänge verwendest? Ändere sofort dein Passwort, am besten zwölfstellig, mit Zahlen, Groß- und Kleinbuchstaben sowie Sonderzeichen – und verwende besonders für alle Programme, wo Geld oder sensible Daten im Spiel sind, ein eigenes Passwort!

Näheres zu einer sicheren und praktikablen Passwortverwaltung liest du auch demnächst hier bei Rolands Hilfe!

 

 

Geld sparen durch Cashback!

Published by:

Wenn du die Cashback-Aktionen nützt, dann kannst du bei deinen Interneteinkäufen wirklich eine Menge Geld sparen!

Du weißt nicht wie und wo und was…

Da kann ich dir gerne behilflich sein! Im WorldWideWeb gibt es viele einschlägige Seiten und Übersichten, z.B. wenn du dich HIER umschaust, bekommst du zuerst eine interessante Auflistung was Cashback genau ist und wie es im Detail funktioniert und bei Gefallen kannst du dich anmelden und dann in vielen hunderten Online-Shops einkaufen und deine Rückvergütung kassieren. Es gibt in diesem Bericht auch einen Auszug der unabhängigen Stiftung Warentest, der diesem System ebenfalls ein gutes Zeugnis ausstellt!

Hier die zwei größten deutschsprachigen Cashback-Plattformen: Shoop und GETMORE

Eine ganz besonders reizvolle Form bietet dir Happy Life World, hier bekommst du 40 % der Provision, die der Reiseveranstalter bzw. das Hotel an das Reisportal zahlen muss, nach der Rückkehr automatisch auf dein Bankkonto rücküberwiesen (nicht ganz 4 % des Reisepreises)! Du musst dich nur einmal mit Name und Email-Adresse anmelden – und schon kannst du diese Vorteile bei deinen Reisebuchungen nützen! Und wenn du so begeistert bist, dass du das deinen Familienmitgliedern bzw. FreundInnen weiterempfiehlst, dann bekommst du für jede Buchung der direkt empfohlenen Kunden von Happy Life World zusätzlich die Hälfte von deren Cashback als Provision für die Vermittlung auch auf dein Konto überwiesen!

Und last but not least möchte ich hier noch den VIP Social Club erwähnen, der gerade im Aufbau ist – und wo du nicht nur Cashback bekommst, sondern auch Gratis-Anzeigen für Alles aufgeben kannst – und es gibt auch ein „Bonus-Fließband“, welches dir automatisch, sobald du an die vorderste Stelle gerückt bist, € 2,52 an dich ausgeschüttet wird (welches den geringen jährlichen Mitgliedsbeitrag  sicher übersteigen wird)! Und auch der Spendentopf wird durch die Unternehmungen und Käufe der Mitglieder gefüllt – und diese können selbst Spendenanliegen  bzw. -projekte formulieren und auch über die Vergabe abstimmen. Weitere Infos findest du, wenn du diesem Link folgst!