Category Archives: Für Verantwortungsvolle

Brauchst du eine Prise Optimismus? Hier bekommst du sie!

Published by:

Überall – bzw. fast überall – nur schlechte Nachrichten, da könnte man/frau manchmal ziemlich pessimistisch werden, was die Zukunft anbetrifft (wenn nicht gar depressiv…)!

Aber es geht auch anders! Oft ist einfach der nur Blickwinkel schuld bzw. die Nachrichtenquelle, die diese liefert. Und die Wahrnehmung, die daraus entsteht. In Wirklichkeit ist ja beides immer da.

Die Webseite „gute-nachrichten.com“ legt ihren Fokus bewusst auf diese – und es tut gut, diese Nachrichten zu lesen. Natürlich kann man sich diese auch kostenlos per Email abonnieren, wer will.

Auf der Startseite findest du die neuesten guten Nachrichten, daneben kannst du unter den Bereichen Allgemein – Erfolgsgeschichten – Gesundheit – Kultur – Sport – Technik – Umwelt – Wirtshaft – Wissenschaft – Politik etc. wählen und dich dort informieren, was es neues Positives gibt!

Wenn du selbst von einer Erfolgsgeschichte berichten kannst, irgendetwas positives Erfreuliches oder Mutmachendes ebtdeckt hast, so bist du herzlich eingeladen, dem Team von gute-nachrichten.com eine Mitteilung zu schicken, die Chancen für eine Veröffentlichung stehen nicht schlecht.

Das gleiche gilt, wenn du eine Erfindung/Entdeckung gemacht hast und mit dieser auf den Markt gegangen bist – oder gehen möchtest -, hier bekommst du Unterstützung bei der Bekanntmachung deiner Idee!

Schnell zum Fisch – fischreiche Hotspots per GPS finden!

Published by:

 DAS Angebot für alle Anglerinnen und Angler aus Leidenschaft!
Je größer und unbekannter die Gewässer in denen man fischt, desto wichtiger ist die richtige Orientierung und das Ausloten von Tiefen und Untiefen, um schnell zu fischreichen Hotspots zu gelangen.

Norwegen ist für alle Hochseeangler ein wahres Paradies und jede(r) sollte mal dort geangelt haben…

Mit einem geeigneten Boot und dem richtigen Fischfinder plus Echolot mit GPS wird der Angel-Urlaub zum Erfolgserlebnis der Extraklasse – wenn du das richtige Angelzubehör dabei hast.

Ich empfehle dir: lies dazu den Echolot-Test und weitere Testberichte zu Filetiermessern, Funk-Echoloten, Futterbooten, Fischfinder mit GPS und Topköder zum Angeln.

Wie du das Gurkenwasser noch sinnvoll verwenden kannst!

Published by:

Schüttest du, nachdem du die letzte Gurke aus dem Gurkenglas gefischt hast, das Gurkenwasser auch immer in den Ausguss?

Wenn du nach diesem Artikel weißt, welche sinnvolle Einsatzmöglichkeiten es dafür gibt, wirst du dies kaum mehr machen…

  • Du kannst damit einen Sonnenbrand lindern, wenn du einen Wattebausch mit Gurkenwasser tränkst und die betroffenen Hautstellen damit abtupfst
  • Du kannst es als Vorbeugung gegen einen Kater nach einer Party verwenden, indem du ein Glas davon trinkst – damit wird es dir am nächsten Tag um Einiges besser gehen!
  • Gurkenwasser hilft dir, einen Muskelkater und Krämpfe zu vermeiden, trinke zumindest ein Viertelglas (und natürlich auch genügend Wasser)!
  • Ein kleiner Schluck Gurkenwasser vor dem Essen wirkt vorbeugend bei der Neigung zu Sodbrennen
  • Auch bei den ersten Symtomen von Erkältungen und Halschmerzen ist ein Löffel Gurkensaft genauso effektiv wie Hustensirup!
  • Gurkenwasser als Zutat beim Kochen: Als Ersatz für Essig in der Salatmarinade – oder gemischt mit Joghurt als cremiges Salatdressig (z.B. für Kartoffel-, Fisch- oder Eiersalat). Als Marinade für Fleisch (damit wird es zarter), alternativ kannst du auch Fisch damit pochieren, um ihn schmackhafter zu machen
  • Zum Frischhalten von Essen: Wenn du die letzte Gurke aufgegessen hast, dann lege einfach gekochte Eier, Zwiebeln oder Knoblauch ins Glas – um diesen Lebensmitteln eine feine Note zu verleihen und sie noch haltbarer zu machen. Das funktioniert auch mit Gemüse aus der Dose, z.B. Tomaten, grünen Bohnen, Artischocken und Schwarzwurzel.
  • Zum Säubern deiner Kupfergegenstände: Du musst nur ein bisschen Gurkensaft auf einen Schwamm geben und dann all deine Kupferobjekte schrubben – und sie glänzen wieder
  • Düngen und Unkraut vernichten – das hört sich wie ein Widerspruch an, aber Gurkensaft ist in beiden Fällen sehr nützlich. Für Pflanzen, die saure Erde lieben, wie die Lilien, Primeln oder Lupinen, ist Gurkensaft als Dünger sehr wirksam.
    Das Unkraut in deinem Garten wiederum (die Disteln oder Nesseln) musst du nur mit Gurkensaft wässern und es wird verschwinden.

Also: Genug Gründe, das Gurkenwasser nicht mehr achtlos wegzuschütten!

Erinnerungshelfer für Medikamente

Published by:

In Amerika geht man jährlich von geschätzten 125.000 Herz-Kreislauf-Patienten aus, die sterben, weil sie die verschriebenen Medikamente nicht wie vom Arzt verordnet umsetzen… Es wird auch geschätzt, dass bis zu 23 % der Pflegeheimkosten und 10 % derer für Krankenhausaufenthalte und Arztbesuche, unnötige Behandlngen und Tests vermieden werden könnten, wenn die Patienten ihre Medikamente so einnehmen würden, wie vorgesehen!

Und die Weltgesundheitsorganisation WHO stellte bereits 2010 fest: „Die Hälfte aller Patienten nimmt ihre Medikamente nicht korrekt ein.“

Um die Fehleinnahmen (seien es jetzt die, die vergessen werden oder die, die doppelt oder unkorrekt genommen werden) zu verringern, gibt es verschiedene Ansätze.

Zum einen wären dies mal die Medikamentendispenser: sie müssen (je nach Dispenser-Typ) einmal täglich oder wöchentlich befüllt werden und man hat dann immer alle Medikamente pro Einnahmezeit beisammen und sieht sofort, ob man sie schon genommen hat oder nicht. Die Dispenser kann man ganz leicht auch mitnehmen, es gibt viele Formen und Arten – einen guten Überblick kannst du dir auf meiner Seite medikamentendispenser.com verschaffen!

Eine zusätzliche Erinnerungshilfe bieten elektronische Medikamentendispenser, die dich zu bestimmten (eingespeicherten) Zeiten an die Medikamenteneinnahme erinnern (akustisch, meist parallel auch noch visuell bzw. durch Vibration).

Aber nachdem man/frau das Smartphone ja immer bei sich hat, gibt es inzwischen natürlich auch schon etliche Apps, die genau dies tun: dich an die Medikamenteneinnahme zu erinnern, oft mit dem  Satz: „Bittte nehmen sie jetzt ihre Medikamente!“ – oder so ähnlich. Die Apps können natürlich noch viel mehr, sie können mit dem Smartphone eines Betreuenden (Angehörigen) gekoppelt werden, der informiert wird, wenn der Patient nicht auf die Erinnerung reagiert; sie erinnern, wenn der Vorrat zur Neige geht etc. etc. Die Details kannst du dir auf Google Play nachlesen und dort die einzelnen Apps miteinander vergleichen.

Jedenfalls sind diese „Erinnerungshelfer für Medikamente“ für Leute, die gefährdet sind, auf die Einnahme dieser zu vergessen, eine gute, wichtige – und manchmal lebensrettende Hilfe!

Hier gibt es finanzielle Unterstützungen für dein Projekt!

Published by:

Du hast eine gute Idee, ein Projekt, dem vor allem noch eines fehlt: genug Geld zum Start bzw. zur Umsetzung!

Sehr gut, es kann dir geholfen werden. Es gibt nämlich seit einiger Zeit eine ganz neue Art und Weise, wie du Geld für deine Projekte auf die Beine stellen kannst:

Mittels „Crowdfunding“ – so werden nämlich Projekte im 21. Jahrundert immer öfter finanziert! Das bedeutet: Diese Projekte werden komplett über das Internet organisiert; in der Regel gibt es im Vorfeld eine definierte Mindestsumme, diese muss in einem vorher festgelegtem Zeitraum erreicht werden, damit das Vorhaben realisiert wird. Gelingt dies nicht, erhalten die Unterstützer ihr Geld wieder zurück! Wenn es aber gelingt, auf diesem Weg das Projekt zu finanzieren, dann gibt es für die „Financiers“ eine Gegenlesitung vom Initiator des Projekts. Diese reicht von einer öffentlichen und persönlichen Danksagung bis hin zur finanziellen Beteiligung (bei kommerziellen Projekten). In der Zwischenzeit haben sich richtige Crowdfunding-Plattformen entwickelt, über die diese Zahlungen abgewickelt werden können. Bei dieser Form der Finanzierung geht es nicht nur um den finanziellen Aspekt, sondern meist auch um eine emotionale Beteiligung am jeweiligen Projekt!

Eine Übersicht der bekanntesten Crowdfunding-Plattformen findest dur hier: http://www.crowdfunding.de/plattformen/

Wer sich genauer über diese interessante Form der Finazierung seiner Idee(n) informieren möchte, dem sei dieses Buch wärmstens empfohlen!

Und auch die guten, alten Förderungen gibt es noch – auch wenn die Mittel da und dort inzwischen knapper werden… Unter folgenden Links kannst du dir eine Übersicht verschaffen, wo du dir wieviel unter welchen Voraussetzungen holen kannst!

Für Personen, die in Deutschland wohnen: http://www.foerderdatenbank.de/

Förderungen im Bereich „Energiesparen“: http://www.energiefoerderung.info/

Für Personen in Österreich: https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/21/Seite.210301.html

Förderungen m Bereich „Energiesparen“: http://www.energyagency.at/fakten-service/foerderungen.html

Für Personen in der Schweiz (Förderungen im Bereich „Energiesparen“): http://www.klimastiftung.ch/energiesparen.html

 

 

 

Der etwas andere „Aktiv-Urlaub“ für junge, engagierte Menschen!

Published by:

Möchtest du in deinen Ferien bzw. im Urlaub etwas Sinnvolles tun und dabei gleichzeitig einen lehrreichen Einblick in den biologischen Landbau bekommen? Und gleichzeitig die Wärme eines alternativen, familiären Lebensstil genießen, die Landschaft erleben und interessante Menschen kennenlernen? Und dafür als Gastfreundschaft gute Kost und freie Unterkunft bekommen?  Dann solltest du dir das Angebot von WWOOF Österreich, WWOOF Deutschland oder WWOOF international mal genauer anschauen!

„WWOOF – Das Netzwerk für freiwillige HelferInnen auf biologischen Höfen“ ermöglicht unvergessliche, interessante und auf allen Ebenen bereichernde Eindrücke und Erfahrungen!

 

Überlebenstipps – die du hoffentlich nie brauchst…

Published by:

Aber nachdem man ja nie weiß, in welche Situationen man gelangt, schadet es auch nicht, sich mit diesen vertraut zu machen! Beziehungsweise könnten diese sich im Fall des Falles als überlebenswichtig herausstellen!

  • Falls du mit deinem Auto im Wasser versinken solltest und eingeschlossen bist: Mit den Kopfstützen kannst du die Seitenscheiben einschlagen und dich befreien!
  • Falls du von einer Lawine verschüttet worden bist und nicht mehr weißt, wo oben und unten ist: Speichel fließt immer nach unten – und somit weißt du, das du in die entgegengesetzte Richtung graben musst!
  • Bei einem Notruf als erstes immer den Standort nennen, die Einsatzzentralen schicken gleich jemanden los, die weiteren Infos erhalten die Retter dann über Funk (bzw. wenn das Telefonat aus irgendeinem Grund abbricht, dann habe die Retter die wichtigste Information: wo sie hin müssen!) PS: Den Notruf kannst du mit jedem betriebsbereiten Handy absetzen.
  • Wenn du dein Zelt mit einer fluoreszierenden Farbe besprühst, findest du es auch in finsterer Nacht.
  • Nimm auf deinen Campingurlaub jene Kerzen aus dem Scherzartikelgeschäft mit, die man nicht ausblasen kann: damit ist das Feuermachen auch bei Wind kein Problem!

Wenn dir diese Tipps eine Hilfe waren: sie stammen aus dem sehr empfehlenswerten Buch „Life Hacks – 1000 Tricks, die das Leben leichter machen!“

Und wenn du auch die zukünftigen wertvollen Tipps nicht versäumen möchtest, lass dich erinnern, wenn sie wieder erscheinen: Gehe zu http://www.talkwalker.com/alerts – melde dich dort an und gib dann unter „Suchanfrage“ einfach „Roland Sattlegger“ ein – du kannst dieses Tool aber auch für alle anderen Begriffe verwenden, z.b. wenn es in deinem Fachgebiet, in deinem Hobby irgendwo Neuigkeiten im Internet gibt, so wirst du davon automatisch benachrichtigt, das WWW sucht für dich, praktisch, oder!?!

 

Abofallen im Internet und am Handy – und wie du sie vermeidest

Published by:

Die Kreativität von arbeitsscheuen Internetbetrügern kennt keine Grenzen:  Hausaufgabenhilfe, Gratis-Download oder Routenplanung – nach wie vor versuchen sie mit allerlei Tricks und Vorwänden, dir und vielen anderen Internet-Nutzern das Geld aus der Tasche zu ziehen. Die Verbraucherzentrale Hamburg hat dankenswerterweise eine gute Übersicht über alle ihr bekannten Webseiten veröffentlicht, die gegen die Preiswahrheit und die Preisklarheit der Preisangabeverordnung verstoßen. In all diesen Fällen rät die Verbraucherzentrale, nicht zu zahlen, da kein gültiger Vertrag zustande gekommen ist!

HIER kannst du dir die Liste herunterladen und HIER gelangst du zur Verbraucherzentrale bzw. für Österreicher zur Konsumentenberatung!

Und natürlich versuchen zwielichtige Personen dir auch über dein Handy dein Geld aus der Tasche zu ziehen, worauf  du da achten musst, beschreibt dieser Artikel!

Und bei dieser Gelegenheit möchte ich dir auch noch eine Seite empfehlen, wo du nachschauen kannst, wenn du nur den leisesten Verdacht hast, dass da etwas nicht in Ordnung sein könnte!

Und aus aktuellem Anlass auch noch ein Hinweis auf eine äußerst unangenehme Erpressungsmethode – und wie du dich vor dem Totalverlust deiner Daten am besten schützen kannst!

 

Worauf du bei der Nutzung von Facebook aufpassen musst!

Published by:

Mehr als 1,5 Milliarden Menschen nutzen bereits Facebook, viel davon täglich (mehrmals)!

Und da sollte eigentlich jedem klar sein, dass da nicht nur „liebe FreundInnen“ unterwegs sind, sondern auch Betrüger, Kriminelle und andere finstere Gestalten – die es vielleicht auch auf deine Daten und/oder dein Geld abgesehen haben!

Aber du bist denen nicht ganz schutzlos ausgeliefert, du kannst viel dazu tun, diesen nicht auf den Leim zu gehen. Das Wichtigste ist: Gehirn einschalten, genau hinschauen und lesen – damit kannst du schon etliche plumpe Betrugsversuche als solche erkennen und weißt, was du zu tun bzw. zu unterlassen hast.

Aber es gibt natürlich auch geschicktere Manipulationsversuche – aber auch da hilft vor allem: gut informiert zu sein!

Und wo kannst du dich diesbezüglich schlau machen? Besuche die Seite von mimikama, dort findest du profunde Grundinformationen über die vielfältigen Betrugsmaschen auf Facebook und zusätzlich Warnungen von aktuell kursierenden gefährlichen Postings!

Mit diesen Infos solltest du bzgl. Betrug auf Facebook weniger gefährdet sein!

manualONE – eine App, die Zeit, Nerven und Geld spart!

Published by:

Kennst du das auch: Du hast ein Elektrogerät gekauft und in Betrieb genommen, nach einiger Zeit funktioniert es nicht mehr. Meistens gibt es ja in der Bedienungsanleitung eine Fehlersuche, aber: wo ist die Bedienungsanleitung? Wo ist die Nummer der Hotline bzw. vom Geräteservice? Und wenn es gar nicht mehr geht: wo ist der Garantieschein? Und der Kaufbeleg?

Und genau hier springt diese App hilfsbereit ein: manualONE bietet dir alle Informationen zu deinen Geräten auf einen Blick:

  • Bedienungsanleitung
  • Kassenbelege
  • Garantiescheine
  • Hotline- und Servicenummerrn
  • Tipps & Tricks
    – und und und…

Du fügst alle deine elektronischen Geräte hinzu und hast dadurch alle relevanten Informationen immer sofort verfügbar. Egal ob Handy, Fernseher oder Geschirrspüler. Keine lästige Suche mehr im Internet. Kein hilfloses Herumblättern in der Gebrauchsanweisung – mit dieser App geht alles viel einfacher! Mit manualONE bringst du Ordnung und Übersicht in die Informationen zu deinen Geräten.

Deine Elektrogeräte hinzufügen – So geht’s:

Um starten zu können, musst du einmalig einen Account anlegen. Wenn du dann ein Gerät zu deinem Account hinzuzufügen möchtest, gibst du in der Suche zuerst den Herstellernamen, dann die Modellnummer ein. Wähle aus der eingeblendeten Auswahl dein Gerät aus und tippe auf „Zur Gerätesammlung hinzufügen“. Besitzt du noch die Verpackung deines Geräts, kannst du bequem den EAN-Code scannen oder die Ziffern manuell eingeben. Unter dem Tab „Anleitungen“ in der Navigationsleiste gelangst du zur Bedienungsanleitung und werden dir alle wichtigen Daten zu deinem Elektrogerät angezeigt. Die Schritt-für-Schritt-Anleitungen lassen sich leicht umsetzen – egal ob Elektroneuling oder Technikprofi.

So verpasst du kein Garantieende mehr:

Du  fotografierst deinen Kaufbeleg mit der App ab und trägst Kaufdatum sowie Garantiedatum ein. Somit sind alle wichtigen Unterlagen zu deinem Gerät an einem Ort gespeichert. Nähert sich das Ende der Garantiezeit, erinnert dich manualONE automaatisch daran. So bringt diese App Ordnung in unübersichtliches Unterlagen-Chaos.

Hotline & Support-Kontakte

Sehr praktisch: Die Kontaktdaten und Servicezeiten des Herstellers findest du ebenfalls unter dem jeweiligen Gerät in deinem Account.

Wie du mehr aus deinen Elektrogeräten rausholst

manualONE bietet dir über die Bedienungsanleitungen hinaus auch noch viele praktische Tipps und Tricks. Vom Handy bis zur Mikrowelle: Bei manualONE findest du eine großee Auswahl an Ratgebern und Gebrauchsanweisungen. Du musst nur auf eines deiner Geräte gehen und „Tipps“ auswählen. Hier werden dir Infoguides zu dem jeweiligen Gerät angezeigt. Hier kannst du lernen, wie du deinen Laptop sicher machst oder den perfekten Kaffee mit deiner Kaffeemaschine zubereitest. Diese Tricks findest du nicht in deiner herkömmlichen Gebrauchsanweisung.

Warum registrieren?

Bevor du deine Elektrogeräte deiner Sammlung hinzufügen kannst, musst du dich über deine E-Mail Adresse, Google+ oder Facebook registrieren. Nur so können die Geräte in deinem persönlichen manualONE Account gespeichert werden.

Dadurch kannst du deine Sammlung auf verschiedenen Geräten nutzen. Egal ob im Web oder via App: Du gelangst immer an deine Daten und kannst jederzeit auf die benötigte Bedienungsanleitung zugreifen. Alles wird bequem an einem Ort gespeichert.

Du kannst die Informationen zu den Geräten jedoch auch ohne Registrierung abrufen. Allerdings können diese so nicht in deinem persönlichen manualONE Account gespeichert werden. Der Nachteil: Du musst sie immer wieder neu suchen und wirst nicht über wichtige Informationen wie z B. den Ablauf der Garantie, neue Tipps oder aktualisierte Bedienungsanleitungen informiert.

Ich denke, diese App ist es wert, sie mal auszuprobieren!