Category Archives: Für InternetsurferInnen

1000 Ideen zum Geldverdienen

Published by:

Ein wahrer Ideenschatz, wie du nebenbei etwas dazuverdienen kannst, aber auch wie du eine Geschäftsidee finden kannst, mit der du vielleicht – dort wo du bist – erfolgreich werden kannst, bietet dir die Homepage von „Jeden Tag reicher“!

Einige davon sind zugegebenermaßen ziemlich kurios – aber heutzutage kann man/frau auch – oder gerade – mit ausgefallenen Ideen punkten…

Also, klick rein und lies dich durch, bzw. pick dir raus, was dich interessiert – die Vorschläge sind alphabetisch sortiert.

Alles über Vereine – hier findest du es!

Published by:

Wenn du etwas über Vereine erfahren möchtest, wenn du einen bestimmten Verein suchst (zum Beispiel, nachdem du ein neues Hobby für dich gefunden hast) oder wenn du als Funktionär eines Vereines nach Unterstützung für deine Arbeit suchst, dann bist du hier richtig!

Im deutschen Vereinsverzeichnis http://www.vereinsverzeichnis.eu/ findest du fast 100.000 Vereine aufgelistet, sortiert nach dem Alphabet oder nach dem Bundesland oder aber auch nach großen Sparten! Auf der Startseite hast du zusätzlich noch die Möglichkeit, dir alle Vereine in deiner Umgebung anzeigen zu lassen (praktisch, wenn du neu zugezogen bist).

Wenn du etwas für deinen Verein brauchst, dann findest du unter „Vereinsbedarf“ eine Vielzahl von Links zu den diversen Angeboten für Vereine wie Wimpel, Vereinskleidung, Software für Vereine, Busreisen, Fanartikel etc.

Und du hast auf dieser Seite auch die Möglichkeit, deinen Verein in das Vereinsverzeichnis einzutragen, natürlich kostenlos!

Obwohl Österreich achtmal kleiner als Deutschland ist, hat es nicht mal vier mal weniger Vereine, das heißt, die Dichte pro Einwohner ist doppelt so hoch! Da braucht es natürlich auch ein Vereinsverzeichnis, dieses findest du unter http://www.vereinsverzeichnis.at/ – und hier findest du auch eine Rubrik „Gut zu wissen“, in der du nachlesen kannst, was du alles beachten musst, wenn du einen Verein gründest bzw. übernimmst! Dies fehlt beim deutschen Pendant, aber hier können es die Bundesbürger auch nachlesen: http://www.vereinsknowhow.de/kurzinfos/leitfaden.htm#1

Auf der österreichischen Vereinsseite kannst du die über 25.000 Vereine auch nach dem Alphabet oder nach Sparten suchen – und deinen Verein auch eintragen lassen (bin gerade draufgekommen, dass der Verein, bei dem ich bin, auch noch nicht eingetragen ist…).

Der Vollständigkeit soll auch die Seite für die Eidgenossinnen hier nicht fehlen: http://vereine.ch/vereine

 

Wie IFTTT dir Vieles abnehmen kann…

Published by:

IFTTT ist zum Unterschied zu TTIP nichts Gefährliches, sondern für viele etwas durchaus Praktisches!

IFTTT ist die Abkürzung für „If this, then that“ oder „Wenn dies, dann das“ – es geht hier um Verknüpfungen und Automatisierung von Abläufen. Es handelt sich hier um eine App, der du z.B. die Anweisung (hier als „Rezept“ bezeichnet) geben kannst: Wenn ich mit dem Smartphone meinen Arbeitsplatz erreiche soll es sich auf „lautlos“ umschalten! Es braucht für jedes „Rezept“ zwei Zutaten: den Trigger (Auslöser) und die Aktion, die dann ausgeführt werden soll.

Einige Beispiele wären:

  • Wenn Interpret XY eine neue Single herausgibt, schicke mir eine Email
  • Wenn ich auf Facebook ein neues Profilfoto veröffentliche, aktualisiere dies gleichzeitig auch auf Twitter (oder Xing etc)
  • Wenn ich ein Foto mache, schicke es mir gleich per Email
  • Trage alle versäumten Anrufe in meinen Kalender ein, damit ich nicht übersehe, zurückzurufen
  • Smartphone per SMS von lautlos auf volle Lautstärke umstellen (Dieses Rezept ist äußerst nützlich wenn du dein Smartphone nicht findest und anrufen rein gar nichts bringt, weil es auf lautlos gestellt ist! Wenn du dieses Rezept aktiviert hast: einfach eine SMS mit „lostphone“ an deine Nummer schicken und die Lautstärke wird automatisch auf 100 Prozent gesetzt.

Nachdem immer mehr Dinge mit dem Internet vernetzt werden, könntest du dann auch deinem Smartphone sagen: „Wenn ich die Wohnung verlasse schalte alle Lampen aus“ oder „Wenn sich in meiner Abwesenheit in meiner Wohnung etwas rührt schicke mir sofort eine SMS“. Und das sind nur zwei von vilen möglichen Beispielen.

Anregungen, sprich ein „Rezeptbuch“ mit über 10.000 davon findest du in deinem IFTTT-Benutzerkonto (nachdem du es einmalig eingerichtet hast), natürlich kannst du dir dann auch dort „deine“ Statistiken anschauen, wie oft was ausgeführt wurde etc.

Vielleicht magst du es dir ja mal anschauen, wie immer für Android HIER und für iOS DA!

Ach ja, es gibt natürlich auch nochAlternativen wie z.b. „Automagic“ (hier heißen die Aufgaben „Flows“) und „Llama“ (hier heißen sie „Regeln“) – einfach anschauen, probieren, entscheiden. Jedenfalls viel Spaß damit!

Wo du auf der Suche nach Geschäftsideen fündig wirst!

Published by:

Du möchtest nebenbei dir etwas dazuverdienen? Du trägst dich mit dem Gedanken, dich selbständig zu machen?

Dann kannst du Bewährtes nachmachen oder etwas ganz (oder relativ) Neues umsetzen – d.h., du brauchst eine „Geschäftsidee“!

Vielleicht schwirrt dir ja schon lange eine im Kopf herum, dann brauchst du hilfreiche Infos, diese so umzusetzen, dass sie dir auch das erhoffte Einkommen bringt. Da hätte ich zwei Empfehlungen: einerseits „Das 4-Stunden-Startup“ von Felix Plötz und andererseits „Der Geschäftsmodell-Fahrplan“ von Thorsten Kucklick!

Wenn du noch keine fixe Idee hast, dann hole dir eine! Und zwar gibt es da im Internet sehr interessante Seiten, wo du eine Menge ganz verschiedener Geschäftsideen findest, vielleicht gefällt dir die eine oder andere so gut, dass du sie übernimmst und überprüfst (dazu findest du im Geschäftsmodell-Fahrplan eine gute Anleitung) – oder du nimmst die Idee als Inspiration für eine Sache, die es so noch gar nicht gibt (ein Alleinstellungsmerkmal ist immer eine große Hilfe auf dem Weg zum Erfolg!).

Wie auch immer – ich wünsche dir, dass du hier fündig wirst:

www.best-practice-business.de

http://www.foerderland.de/gruendung/gruendungsvarianten/geschaeftsideen/

http://www.starting-up.de/geschaeftsideen.html

https://www.fuer-gruender.de/wissen/geschaeftsidee-finden/geschaeftsidee-beispiele/

 

Möchtest du mal bei einem Kino- oder Fernsehfilm mitmachen?

Published by:

Die Chancen stehen gut – und wenn du weder Student noch Pensionist bist, dann stehen sie noch mal ungleich besser!

Jede Filmproduktion benötigt Statisten und Komparsen (letztere sind jene, die auch mal kurz etwas zu sagen haben oder eine Handlung ausführen; die Statisten „stehen“ nur herum, bzw. gehen, sitzen in einem Lokal, in dem gedreht wird etc.).

Ganz wichtig ist eine große zeitliche Flexibilität, die Angebote kommen recht kurzfristig (heutzutage via SMS, wenn du nicht umgehend antwortest, wird der/die nächste angeschrieben…)!

Von da her hast du die größten Chancen, wenn du in einer Stadt wohnst, wo es auch Filmstudios gibt, wie in München, Berlin, Wien etc. – aber manchmal werden auch am Land Filme gedreht und vor Ort Schauspieler, Komparsen, Statisten gesucht – und wenn du schon in bei den diversen Agenturen registriert bist, hast du auch da reelle Chancen, mitmachen zu dürfen!

Die Bezahlung bewegt sich bei ca. 85 Euro pro Drehtag, wenn du speziellere Aufgaben zu erledigen hast, dann auch mehr. Auf jeden Fall ist es eine illustre Welt, in die du da mal hineinschnuppern kannst – und wenn du deine Sache wirlich gut machst, wer weiß, vielleicht entwickelt sich da noch was…

 

Hier die weiterführenden Links, wenn du Interesse hast, dir das mal anzuschauen –

Für Deutschland:

ZAV-Künstlervermittlung

Producers Friend

Für Österreich:

extras.at

starboxx.de/wien

 

Hier kannst du dich für konkrete Rollen/Produktionen bewerben:

stagepool.com

Das bringt dich auf neue Ideen, wenn dir mal nichts einfällt!

Published by:

Das Tool sucht dir zu einem von dir eingegebenen Begriff Assoziationen bzw. sätze, wie sie reale Menschen bei Google oder bing eingegeben haben. Z.B. zum Thema „Geld“ bekommst du 280 Vorschläge in Verbindung mit den verschiedenen Fragewörtern. Z.B unter „Was“: Was Geld mit Menschen macht, Was ist Geldwaschen?, Was für Geld steht mir wann zu? Was bedeutet Geld im Traum?

Dasselbe dann auch in der Kombination deines Wortes mit einem Vorwort, auch da ist die Bandbreite recht groß (222 Vorschläge).

Natürlich kannst du die Suche auch einengen, in dem du zum Beispiel: „Geld verdienen“ eingibst, dann hast du zwar etwas weniger Vorschläge, dafür passen sie zu deinem (Unter-)Thema, auch da kannst du dann noch einmal in ein Spezialgebiet gehen, wie z.B. „Geld verdienen mit Fotos“ – Hier hat das Computergenerierte Hilfsmittel schon einige Schwächen, da gleiche Wortkombinationen bzw. Sätze oft bei den verschiedenen Fragewörtern bzw. Präpositionen stehen – aber für eine Fact-finding-Mission zu einem Thema, zu einem Überblick über die Vielfalt eines Themas bzw. um neue Seiten einer Sache kennenzulernen ist es ein durchaus praktikables Tool  und dir mal zum Ausprobieren empfohlen!

Ach ja, die WSeite heißt answerthepublic.com

Interessante Vergeichsplattformen, die du dir mal ansehen solltest!

Published by:

Die Angebotspalette in allen Bereichen ist durch das Internet inzwischen unübersichtlich groß geworden – wie du selbst schon festgestellt haben dürftest…

Dieses Problem haben Preisvergleichsseiten erkannt und bieten dir auf ihren Plattformen eine gute Entscheidungsgrundlage!

Ich möchte hier drei empfehlenswerte Vergleichsportale herausgreifen und kurz beschreiben:

Skyscanner hat sich der sehr unübersichtlichen Suche nach dem günstigsten Flug von A nach B verschrieben und liefert dir hier sehr brauchbare Informationen, wenn du dann „deinen“ Flug gefunden hast, kannst du mit einem Klick auch gleich zur Buchungsseite weitersurfen. Die Suche schließt auch Hotel- und Mietwagenangebote mit ein – wenn du dies möchtest. Und viele weitere hilfreiche Infos rund ums Fliegen gibt es natürlich auch noch. Diese Seite wird u. a. empfohlen von: Stiftung Warentest, Die Welt, The Times, The Telegraph, Washington Post und etliche andere!

Numbeo kennst du wahrscheinlich noch nicht: diese Website zeigt dir, wieviel z.B. 0,5 l Bier in Stockholm kosten oder ein Liter Milch in Australien, Sportschuhe in Moskau, Internet in Kabul etc etc. – aber das ist nur ein kleiner Teil, diese (englischsprachige) Homepage hat noch unendlich viel mehr statistische Daten für dich (z.B. den Lebensqualitäts-Index) – sicher interessant, wenn man plant, einen Urlaub dort zu verbringen oder wenn man sich über ein anderes Land mal etwas geanuer informieren möchte!

Die inzwischen bekannteste Vergleichsplattform für Hotels und Unterkünfte ist Trivago – sie vergleicht in sekundenschnelle die Angebote von bis zu 250 Buchungsplattformen mit insgesamt über einer Million Hotels und Unterkünften weltweit!

 

Hier gibt es finanzielle Unterstützungen für dein Projekt!

Published by:

Du hast eine gute Idee, ein Projekt, dem vor allem noch eines fehlt: genug Geld zum Start bzw. zur Umsetzung!

Sehr gut, es kann dir geholfen werden. Es gibt nämlich seit einiger Zeit eine ganz neue Art und Weise, wie du Geld für deine Projekte auf die Beine stellen kannst:

Mittels „Crowdfunding“ – so werden nämlich Projekte im 21. Jahrundert immer öfter finanziert! Das bedeutet: Diese Projekte werden komplett über das Internet organisiert; in der Regel gibt es im Vorfeld eine definierte Mindestsumme, diese muss in einem vorher festgelegtem Zeitraum erreicht werden, damit das Vorhaben realisiert wird. Gelingt dies nicht, erhalten die Unterstützer ihr Geld wieder zurück! Wenn es aber gelingt, auf diesem Weg das Projekt zu finanzieren, dann gibt es für die „Financiers“ eine Gegenlesitung vom Initiator des Projekts. Diese reicht von einer öffentlichen und persönlichen Danksagung bis hin zur finanziellen Beteiligung (bei kommerziellen Projekten). In der Zwischenzeit haben sich richtige Crowdfunding-Plattformen entwickelt, über die diese Zahlungen abgewickelt werden können. Bei dieser Form der Finanzierung geht es nicht nur um den finanziellen Aspekt, sondern meist auch um eine emotionale Beteiligung am jeweiligen Projekt!

Eine Übersicht der bekanntesten Crowdfunding-Plattformen findest dur hier: http://www.crowdfunding.de/plattformen/

Wer sich genauer über diese interessante Form der Finazierung seiner Idee(n) informieren möchte, dem sei dieses Buch wärmstens empfohlen!

Und auch die guten, alten Förderungen gibt es noch – auch wenn die Mittel da und dort inzwischen knapper werden… Unter folgenden Links kannst du dir eine Übersicht verschaffen, wo du dir wieviel unter welchen Voraussetzungen holen kannst!

Für Personen, die in Deutschland wohnen: http://www.foerderdatenbank.de/

Förderungen im Bereich „Energiesparen“: http://www.energiefoerderung.info/

Für Personen in Österreich: https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/21/Seite.210301.html

Förderungen m Bereich „Energiesparen“: http://www.energyagency.at/fakten-service/foerderungen.html

Für Personen in der Schweiz (Förderungen im Bereich „Energiesparen“): http://www.klimastiftung.ch/energiesparen.html

 

 

 

„Der Erleuchtung ist es egal, wie du sie erlangst!“

Published by:

Wer kann sich noch erinnern an dieses kleine, aber feine und überaus inspirierende Büchlein? Erschienen ist es Anfang der 70er Jahre. Es wurde – nach sehr vielen Jahren, in denen es vergriffen war – jetzt neu aufgelegt! Und den amerikanischen Titel könnte man übersetzen mit „Erleuchtung für Faule“… Also wenn du nicht stundenlang im Lotussitz meditieren willst oder dich ein Jahr (oder länger) ins Kloster zurückziehen möchtest – und trotzdem an einer Bewusstseinserweiterung interessiert bist, so ist diese Lektüre ein guter Wegweiser dorthin!

Kein Mensch allerdings weiß (außer die Herausgeber), warum dieses Büchlein jetzt neu 98 Euros kosten soll…

Für dich habe ich jedoch einen Link aufgetrieben, wo du dir es kostenlos runterladen kannst!

Mit Rolands Hilfe – und dem nächsten Klick – hast du dir damit viel Geld gespart – und unbezahlbare Weisheiten geschenkt bekommen… Ein inspirirendes Lesevergnügen wünscht dir Roland von Rolands Hilfe!