Gefährliche Emails erkennen und neutralisieren – so gehts’s!

Wie inzwischen alle schon mitgekriegt haben sollten, sind wieder mal ganz fiese Emails unterwegs, die – einmal unbedacht wohin geklickt – ihre Schadsoftware auf deinen PC/Laptop einschleusen, wo diese dann ihre unheilvolle Wirkung entfalten kann: Passwörter ausspionieren und deine Konten leerräumen oder deinen PC für dich unbrauchbar machen… Keine schöne Vorstellung, nicht wahr? Aber man und frau kann vorbeugen! Wie, das zeige ich dir hier:

Checke deine Emails (mit Anhang) folgendermaßen:

  • Bist du Kunde dieses Unternehmens – wenn nicht: sofort löschen!
  • Erhältst du Rechnungen von diesem Unternehmen normalerweise mit der Post? Wenn ja: löschen!
  • Erhältst du Rechnungen (vom Telefon-, Gas-, Strom- etc. -Unternehmen) immer an einem bestimmten Tag (dies ist die Regel bei fortlaufenden Rechnngen/Abbuchungen) – wenn dies nicht übereinstimmt: löschen!
  • Scheint im Betreff, im Text oder im Link deine korrekte Kundennummer auf? Wenn nicht: löschen!
  • Wirst du mit korrektem Namen angeschrieben? Oder mit Hallo, Guten Tag etc.? Wenn letzteres der Fall ist: löschen!
  • Hast du die Rechnung im abgesicherten Kundencenter überprüft? Jedes Unternehmen bietet auch den Zugang über ihre Homepage an, hier findest du sicher deine Original-Rechnung! Somit kannst du auch den Anhang öffnen oder löschen, da du dir die Rechnung ja auch vor dort downloaden kanst, falls du sie auch auf deinem Rechner abspeichern möchtest.

Und so machst du gefährliche Emails unschädlich:

  • Wenn du viele unverlangte Emails bekommst, dann trage dich am Ende der jeweiligen Emails mit dem Abmeldelink aus der Email-Liste aus; hilft das auch nicht, ändere dein Email-Passwort (es könnte gehackt worden sein) bzw. lege dir überhaupt eine neue Email-Adresse zu.
  • Falls du bei Gewinspielen mitmachst oder dir Gratis-Proben oder Downloads bestellst, so verwende dafür am besten eine Wegwerf-Email-Adresse, die du dir unter http://www.wegwerfemailadresse.com einrichten kannst!
  • Verwende zwei Email-Konten: eines nur für rein private und amtliche Emails und eines für alles andere!
  • Öffne kein Email ohne vorherige Prüfung! Unerwünschte bzw. verdächtige gleich löschen!
  • Öffne keinen Email-Anhang mehr ohne ihn vorher geprüft zu haben! Selbst Anhänge von Freunden und vertrauten Personen könnten gefährlich sein, wenn deren Email-Konto gehackt wurde und dann unter deren Namen Emails mit „infizierten“ Anhängen versandt wurden… Überprüfe alle Anhänge, indem du diese bei https://www.virustotal.com/de/ hochlädst – und nur wenn du dort grünes Licht erhältst, kannst du diesen wirkich unbedenklich öffnen!
  • Falls du in öffentlichen WLAN-Netzen Emails bearbeitest und versendest, verwende dafür niemals dein privates Hauptkonto – über öffentliches WLAN haben Hacker es leichter, dein Email-Programm anzugreifen.
  • Hast du ein Lieblings-Passwort, dass du für mehrere (oder fast alle?) deiner Konten bzw. Online-Zugänge verwendest? Ändere sofort dein Passwort, am besten zwölfstellig, mit Zahlen, Groß- und Kleinbuchstaben sowie Sonderzeichen – und verwende besonders für alle Programme, wo Geld oder sensible Daten im Spiel sind, ein eigenes Passwort!

Näheres zu einer sicheren und praktikablen Passwortverwaltung liest du auch demnächst hier bei Rolands Hilfe!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.