Wie du das Gurkenwasser noch sinnvoll verwenden kannst!

Schüttest du, nachdem du die letzte Gurke aus dem Gurkenglas gefischt hast, das Gurkenwasser auch immer in den Ausguss?

Wenn du nach diesem Artikel weißt, welche sinnvolle Einsatzmöglichkeiten es dafür gibt, wirst du dies kaum mehr machen…

  • Du kannst damit einen Sonnenbrand lindern, wenn du einen Wattebausch mit Gurkenwasser tränkst und die betroffenen Hautstellen damit abtupfst
  • Du kannst es als Vorbeugung gegen einen Kater nach einer Party verwenden, indem du ein Glas davon trinkst – damit wird es dir am nächsten Tag um Einiges besser gehen!
  • Gurkenwasser hilft dir, einen Muskelkater und Krämpfe zu vermeiden, trinke zumindest ein Viertelglas (und natürlich auch genügend Wasser)!
  • Ein kleiner Schluck Gurkenwasser vor dem Essen wirkt vorbeugend bei der Neigung zu Sodbrennen
  • Auch bei den ersten Symtomen von Erkältungen und Halschmerzen ist ein Löffel Gurkensaft genauso effektiv wie Hustensirup!
  • Gurkenwasser als Zutat beim Kochen: Als Ersatz für Essig in der Salatmarinade – oder gemischt mit Joghurt als cremiges Salatdressig (z.B. für Kartoffel-, Fisch- oder Eiersalat). Als Marinade für Fleisch (damit wird es zarter), alternativ kannst du auch Fisch damit pochieren, um ihn schmackhafter zu machen
  • Zum Frischhalten von Essen: Wenn du die letzte Gurke aufgegessen hast, dann lege einfach gekochte Eier, Zwiebeln oder Knoblauch ins Glas – um diesen Lebensmitteln eine feine Note zu verleihen und sie noch haltbarer zu machen. Das funktioniert auch mit Gemüse aus der Dose, z.B. Tomaten, grünen Bohnen, Artischocken und Schwarzwurzel.
  • Zum Säubern deiner Kupfergegenstände: Du musst nur ein bisschen Gurkensaft auf einen Schwamm geben und dann all deine Kupferobjekte schrubben – und sie glänzen wieder
  • Düngen und Unkraut vernichten – das hört sich wie ein Widerspruch an, aber Gurkensaft ist in beiden Fällen sehr nützlich. Für Pflanzen, die saure Erde lieben, wie die Lilien, Primeln oder Lupinen, ist Gurkensaft als Dünger sehr wirksam.
    Das Unkraut in deinem Garten wiederum (die Disteln oder Nesseln) musst du nur mit Gurkensaft wässern und es wird verschwinden.

Also: Genug Gründe, das Gurkenwasser nicht mehr achtlos wegzuschütten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.