Category Archives: Nützliche Links

Suchst du eine Wohngemeinschaft? Hier wirst du fündig!

Published by:

Für alle, die eine Wohngemeinschaft suchen – oder einen Platz in einer anzubieten haben, oder ihre Wohnung vermieten wollen (bzw. eine zur Miete benötigen) ist das DIE Adresse im Internet: wg-gesucht.de

Es ist Europas größtes Portal für Wohngemeinschaften und provisionsfreie Mietwohnungen mit (geprüften) acht Millionen Besuchern und derzeit 3,1 Millionen Anzeigen!

Hier findest du von einzelnen WG-Zimmern bis zu ganzen Häusern alles – und das provisionsfrei! Und es ist für private Nutzer völlig kostenlos!

Das ganze ist sehr praktisch und benutzerfreundlich aufgebaut, eine ausgezeichnete Suchfunktion mit vielen hilfreichen Filtern führen zu vernünftigen Treffern; alle wichtigen Daten für eine Vor-Entscheidung zur persönlichen Kontaktaufnahme erfährst du schon auf der Website!

Studenten, die schon öfter umgezogen sind, werden diese Seite sicherlich kennen, doch für alle, die erstmalig auswärts etwas zum Wohnen suchen, für die ist dies sicher ein hilfreiches Angebot – dass natürlich keineswegs auf Studenten reduziert ist, auch Leute, die für eine gewisse Zeit beruflich ins Ausland müssen oder aus anderen Gründen ihren Lebensmittelpunkt verlegen, ist dies eine vielversprechende „Quelle“ an Wohnangeboten (und wenn sie nur in der eigenen Stadt einen Tapetenwechsel suchen)!

Und solltest du da wirklich nichts finden, dann habe ich noch eine Internetadresse für dich, welche provisionsfreie Wohnungen und WG-Zimmer anbietet und wo du zusätzlich auch noch viele Jobangebote findest – allerdings nur für Österreich!

SchülerInnen-Austausch: Völkerverständigung als Win-win-Situation

Published by:

Hier möchte ich kurz aus eigener Erfahrung berichten: Unsere Familie nahm in der Vergangenheit zweimal über AFS-Österreich eine Austauschschülerin für ein Schuljahr bei uns auf, die erste kam aus Ecuador, die zweite aus Honduras! Beide gingen in nahegelegene Gymnasien, beide lernten hier die deutsche Sprache und viel über unsere Kultur. Im Gegenzug aber erfuhren auch wir viel von deren Heimat – und wenn nicht durch unsere anderen Engagements (familiäre Krisenpflege) unsere Zeit doch ein wenig eingeschränkt gewesen wäre, hätten wir auch gut etwas spanisch lernen können!

Auch persönlich fand ich diese Zeit als eine große Bereicherung, so dass es auch nicht ausgeschlossen ist, dass wir wieder mal eineN AustauschschülerIn nehmen. Deswegen möchte ich Interessenten an dieser Stelle auch diese Möglichkeit empfehlen, sie ist mit keinen Extrakosten verbunden, Taschengeld bekommen sie von zuhause, die Schulsachen und Treffen der AustauschschülerInnen in Camps plus Fahrkarten dorthin) werden von der Organisation übernommen, es fallen ledigleich die Verpflegung und die Kosten des Mitwohnens an – und dafür wird man/frau meist ja ideell mehr als entlohnt!

Und wenn andere Umstände uns nicht daran gehindert hätten, so wären wir schon längst mal in Ecuador und Honduras auf Urlaub gewesen… eine Einladung in die Heimat des/der AustauschschülerIn ist fast immer die Folge einer solchen Unterbringung.

Natürlich besteht auch die Möglichkeit, dass du (falls noch jugendlich) oder deine Kinder auch mal ein Auslandsjahr über diese Aktion machst – mit unbezahlbaren Eindrücken, Erinnerungen und Erfahrungen!

Alles Nähere bitte nachlesen auf: Schüler-Austauschprogrammen für interkulturelles Lernen (z.B. AFS-Deutschand oder AFS-Österreich)!

Wenn du Gastfamilie werden möchtest, dann kannst du über folgenden Link einsteigen: http://www.afs.at/gastfamilie-werden/ und dann auf „AFSerinnen stellen sich vor“ klicken und als Benutzername „afs“ eingeben und als  Passwort „afs2016“, dann kannst du interessierte SchülerInnen „kennenlernen“!

Beim Fliegen so richtig sparen!

Published by:

Wen du das nächste Mal in einem Flugzeug sitzt, dann frage mal die Leute in deiner Reihe, wieviel sie für diesen Flug bezahlt haben. Ich wette, du bekommst lauter unterschiedliche Preise genannt (wenn es sich nicht gerade um eine Reisegruppe handelt)!

Es gibt da Preisspannen bis zu 500 % und mehr, deshalb lohnt es sich nirgendwo mehr als hier, die Preise zu vergleichen – und die unten angeführten Tipps zu beherzigen!

So sparst du beim Fliegen:

  • Hole dir die entscheidenden Infos: Abonniere die Newsletter jener Fluglinien, die du gewöhnlich nutzt (bzw. die deinen bevorzugten Flughafen anfliegen). Fast alle Airlines versuchen mit Promotion-Aktionen die immer wieder auftretenden Leerstände aufzufüllen! Des weiteren empfehle ich dir sogenannte Meta-Suchportale wie skyscanner.de oder Google Flights um Sonderangebote zu finden! Beachte dabei aber, dass manchmal das Gepäck inklusive, ein anderes mal aber wieder exkluxiv gerechnet wird.
  • Flexibilität hilft sparen! Oft macht ein Tag früher oder später einen Unterschied von mehreren 100 Euros. Variable Sucheen ermöglicht z.b. das Suchportal kayak.com
  • Der „frühe Vogel“ fliegt günstiger! Gerade bei Langstrecken interessant: sechs Wochen vor dem Flugtermin schließen die meisten Fluglinien die günstigen Buchungsklassen!
  • „Gegen den Strom“ fliegen: In Touristen-Destinationen mitten in der Woche fliegen, bei Business-Flügen dagegen Montagmorgen sowie Donnerstag- und Freitagnachmittag meiden!
  • Schulferien meiden, wenn möglich! Besonders deren Anfang und Ende – wenn dies nicht geht, eventuell aus dem angrenzendem Bundesland oder Ausland abfliegen!
  • Von Zwischenstopps doppelt profitieren: Immer wieder sind  Umstiegsverbindungen mit langem Zwischenaufenthalt extrem billig. Wenn du bei diesen Angeboten zuschlägst, finanzierst du mit der jeweiligen Einsparung dein Sightseeing in Singapur, Dubai, Madrind, Istanbul oder sonstwo!
  • Städtereisen in den Sommerferien planen: Diese sind in dieser Zeit günstiger zu haben weil weniger Geschäftsleute unterwegs sind!
  • Am Wochenende buchen: Da gibt es nämlich vermehrt Soderangebote! Auf typischen Business-Routen werden die Preise Montags und Dienstags gerne angehoben, weil da viele Geschäftsreisen gebucht werden.
  • Prüfe hin- und retour, auch wenn du nur eine Strecke brauchst! Manchmal ist die doppelte Strecke günstiger als die einfache! Achtung: den Rückflug kannst du problemlos verfallen lassen, den Hinflug aber nicht!
  • Gruppenreisen in kleinen Paketen buchen: Falls zehn Personen gemeisnam reisen wollen, es aber nur mehr neun Plätze in der günstigsten Kategorie gibt, werden automatisch alle in den teureren Tarif gebucht! Lieber getrennt reservieren und die Gesamtkosten aufteilen und das Ersparte dann im Urlaub für etwas Schönes ausgeben!
  • IP-Adresse bei der Buchung verbergen! Viele Airlines bieten für dieselben Verbindungen unterschiedliche Preise in unterschiedlichen Märkten an. Eventuell mit verdeckter IP-Adresse (wie das geht erfährst du HIER) über ein US-Portal einer europäischen Fluglinie buchen und nochmal zig Euros an Geld sparen!

In der Überzeugung, dass du dir mit diesen Tipps zukünftig eine Menge Geld sparen kannst, wünsche ich dir einen schönen Urlaub!

Diese Blüten gefallen auch dem Gaumen!

Published by:

PalmlilieViele Blüten erfreuen unser Auge, nicht wenige aber auch den Gaumen, denn: sie sind essbar! Wie zum Beispiel die Blütenblätter der Palmlilie – die jetzt überall so herrlich blühen!

Dass die Gänseblümchen essbar sind, weiß fast jedes Kind, aber es gibt noch etliche andere, die ebenfalls auf den Teller dürfen:

Veilchen; schmecken süß und fein, ideal zu Süßspeisen

Primeln, schmecken mild und eignen sich zur Deko

Gänseblümchen, mild bzw. nussig, zu Salat und Butter

Stiefmütterchen, süß, zum Salat

Löwenzahn, blumig und fein, als Likör

Flieder, intensiv-blumig, als Sirup, Honig oder Likör

Borretsch, fruchtig, wie Gurken, zu Topfen, Saucen, Salate

Kapuzinerkresse, scharf, Salat

Nelken, würzig-herb, zu Süßem und Deftigem

Rosen, süß, Desserts und Saucen

Lavendel, herb-süß, zu Süßem und Deftigem

Weitere Blüten, die du essen kannst, sind: Chrysantheme (schmeckt gut im Salat); Ringelblume, ein wahres Allroundtalent für Suppen, Omeletts, als Zugabe im Butter, Käse oder in Salaten!; Dahlie (Salatzugabe); Margariten (Blüten in einer Pfanne mit Butter anbraten, schmeckt herrlich)!

Mehr zum Thema (inklusive Rezepte) kannst du HIER nachlesen!

Und falls du lieber ein Buch darüber zur Hand nehmen möchtest, kann dir hier auch geholfen werden:

„Versteigere an den Billigstbieter“ – und zwar Arbeitsaufträge!

Published by:

Auch so kann man bzw. frau sparen: Du hast ein „Projekt“ in deiner Wohnung, deinem Haus wie z.B. Badrenovierung, Kesseltausch, Boden abschleifen etc. oder eine größere Reparatur an deinem Auto ist notwendig. Dann kannst du dich an den nächstbesten Fachbetrieb wenden und die Arbeiten in Auftrag geben ODER du schreibst diesen Auftrag im Internet aus und bekommst von Fachbetrieben, Spezialisten, Fachleuten aus deiner Umgebung ein Angebot per Email zugesandt. Und dann kannst du in aller Ruhe die Angebote miteinander vergleichen und dich für das billigste oder auch das beste entscheiden. Die dort registrierten Unternehmen haben – nachdem du dich einmalig registrieren musst – deine Kontaktdaten und können bei Klärungsbedarf bei dir noch nachfragen.

Für Österreich wende dich an das Goldene Handwerk

und wenn du in Deutschland wohnst, dann ist das Forum Blauarbeit das richtige für dich!

 

Selbsthilfe bei persönlichen Problemen

Published by:

Habe gerade eine Seite entdeckt, die mir sehr interessant und hilfreich vorkommt. Zwei erfahrene Psychotherapeuten haben sich zusammengetan und eine Homepage gestaltet mit dem Ziel, Menschen in ihren Problemen Hilfe und Unterstützung anzubieten. Natürlich, bei akuten bzw. schwerwiegenden psychischen Beeinträchtigungen solltest du dich an einen konkreten Psychotherapeuten bzw. – eine -therapeutin wenden. Aber prophylaktisch und für die alltäglichen Tiefs und Unzufriedenheiten haben die beiden viele probate Wege und Interventionen zusammengestellt – sozusagen eine psychotherapeutische Hausapotheke!

Schau dich um auf www.psychotipps.com und finde viele interessante und hilfreiche Tipps, die auch dein Leben einfacher, schöner und glücklicher machen werden – wenn du etwas davon auch umsetzt (lesen alleine ist auch hier zuwenig…)!

Ebenfalls einzigartig ist die Angst- und Panik-Videoberatung für Betroffene und Angehörige: in über 120 Videos zu den unterschhiedlichsten (Angst-)Themen werden die Symptome, die Gründe für diese jeweilige Angst und die Wege aus dieser aufgezeigt!

Ich denke, diese Seite ist eine Fundgrube für alle Menschen, die nicht so ganz zufrieden mit sich und ihrem Leben sind!

Und zum Schluss noch ein Buchtipp für alle, die ihren inneren Kritiker endlich besiegen wollen:

Ein paar Fährten für Schnäppchenjäger!

Published by:

Das ist den Menschen irgendwie geblieben: die Freude am Jagen und „Beute“ machen – jetzt halt nicht mehr in der Wildnis der Natur sondern in den Geschäften und im Internet…

Und weil man bzw. frau erfolgreicher dabei ist, wenn er bzw. sie Fährten lesen kann, so habe ich welche identifiziert, denen zu folgen deine Erfolgswahrscheinlichkeit deutlich erhöhen wird:

https://schnaeppchenfuchs.com/

https://www.preisjaeger.at/

http://www.mydealz.de/

Wenn du Produkte über Ebay weiterverkaufen willst und eine gute Gewinnspanne brauchst, dann kannst du HIER mal reinschauen, ob da nicht auch was für dein Geschäft dabei ist!

Und auch bei Amazon gibt es günstige Angebote, Produkte, die voll funktonsfähig sind (inklusive Garantier) jedoch einmal geöffnet wurden – zu viel günstigeren Preisen. Wenn man diese nicht als Geschenk sondern für sich kaufen möchte, wäre das auch eine Überlegung, wo man einiges sparen kann – wenn man schon dort bestellt!

Eine sparefrohe Zeit mit diesen Tipps wünscht dir Roland von Rolands Hilfe!

Du suchst nach einem zu dir passenden Geschäftsmodell? Die Lösung gibt’s hier!

Published by:

Wäre es nicht verlockend, sich nebenberuflich – und vielleicht später hauptberuflich – selbständig zu machen? Hast du schon Überlegungen in diese  Richtung angestellt? Und möglicherweise auch festgestellt, dass viele Geschäftsmodelle irgendwie nicht zu deiner Persönlichkeit passen…

Dann habe ich jetzt was für dich! Thorsten Kucklick ist es auch so ergangen, und das hat ihn angeregt, über diese Problematik von Gründern etwas tiefgreifender nachzudenken. Herausgekommen ist ein sehr praktisches Ebook mit vielen wertvollen Informationen für angehende Gründer bzw. Unternehmer!

Das besondere daran aber ist: er zeigt dir, wie du aus eigener Kraft ein Business auf die Füße stellst, das zu Dir passt, das nachhaltig ist, das Dein Leben finanziert – und es qualitativ bereichert!

Dein Geschäft und deine Persönlichkeit kannst du nicht trennen, vielmehr: nur wenn du sie gut verbindest, dann wirst du am Markt deinen Platz einnehmen und erfolgreich sein – und es wird dir Freude bereiten und genügend Motivation liefern, eventuelle Hürden und Durststrecken zu meistern.

Ich kann dir das Ebook „Der Geschäftsmodell-Fahrplan“ daher nur wärmstens empfehlen!

Hier findest du etaillierte Infos zu diesem Ebook!

Ich bin mir relativ sicher: es ist eine gute Investition, die du nicht bereuen wirst!

Die gefährliche Seite der Grapefruit…

Published by:

Dass die Grapefruit sehr gesund ist, stimmt – allerdings nur, wenn du nicht gleichzeitig Medikamente einnehmen musst!

In diesem Fall könnte die Grapefruit schlimmstenfalls sogar eine tödliche Nebenwirkung haben! Leider hat sich die gefährliche Kombination noch nicht überall herumgesprochen – obwohl sie schon seit den 1990er Jahren wissenschaftlich nachgewiesen ist!

Besonders gefährlich ist die gleichzeitige Einnahme von Grapefruit bzw. Grapefruitsaft mit Antiallergika und mit Cholesterinsenkern – bei beiden Kombinationen kam es schon zu Todesfällen.

Aufpassen solltest du auch, wenn du die Antibabypille, Potenzmittel, Antideppressiva, Immunsuppresiva, Antibiotika oder Blutdruck senkende Medikamente zu dir nimmst (bzw. nehmen musst)! Am besten, du besprichst dich da mit deinem Arzt (oder verzichtest während der Medikamenteneinnahme auf den Genuss von Grappefruits. Natürlich macht es hier auch die Menge und der Einnahmezeitpunkt: eine Grapefruitdiät in dieser Kombination ist sehr gefährlich, der Genuss einer Grapefruit in einem mehrstündigen Abstand von der Medikamenteneinnahme wird nur einen geringen Einfluss auf die Wirkung der Arznei haben.

Und wenn wir gerade beim Thema sind: Du solltest deine Medikamente nie mit Mineralwasser einnehmen, auch die Kombination von Milch und Antibiotikum sind problematisch, da chemische Reaktionen die Aufnahe des Antibiotikums unterbinden können!

Auch bei Tomatensaft, Wein und Kaffee gleichzeitig mit Medikamenten solltest du eher aufpassen!

Wenn du weiterlesen möchtest: https://de.wikipedia.org/wiki/Grapefruit#Wechselwirkung_mit_Arzneimitteln

 

Hilfreiche Broschüren für den Alltag – kostenlos!

Published by:

Ing. Burkhard Heidenberger betreibt einen interessanten Internetauftritt mit seiner Website „Zeitblüten“

Aktuell bietet er dort neun kostenlose Broschüren an, und zwar zu folgenden Themen:

  • Achtsam werden – 28 Achtsamkeitsübungen

  • 45 einfache und effektive Entspannungsübungen

  • 50 Gehirnjoggingübungen – So bringen Sie Ihre grauen Zellen in Schwung!

  • 30 Übungen zur Steigerung des Selbstbewusstseins

  • Mit Zeitmanagement effizient studieren

  • Wie Sie Ihr MS Outlook optimal einrichten

  • 50 Konzentrationsübungen für Kinder

  • So wird Ihr Kind zu einer starken Persönlichkeit

  • Gefahren & Schutz für Kinder und Jugendliche im Internet

Schau mal rein in die „Zeitblüten“ – dort findest du nicht nur die genauere Inhalts-Beschreibung dieser Broschüren, sondern auch noch eine ganze Menge anderer hilfreicher Tipps, beachtenswerter Gedanken, berührender Geschichten und weiser Worte!

Ich bin mir sicher, dass auch du da einiges Bereicherndes für dich finden kannst!