Category Archives: Dies und das

Geniale Alternativ-Anwendungen, Teil 1

Published by:

Baby-Pflegetücher

Diese sind zu viel mehr nützlich, als nur zur Reinigung von Baby-Popos!

Zum Beispiel sind sie recht praktisch im Auto: nach dem Tanken kannst du damit gut deine Hände reinigen. Oder wenn deine Kinder im Auto etwas ausgeschüttet haben oder sonst ein Missgeschick passiert ist. Mit diesen Tüchern ist es sofort behoben. Auch wenn ein Vogel dein Auto mit seinem Verdauungsendprodukt „gekrönt“ hat, kannst du dies damit schnell und gründlich entfernen.

Im Haus gibt es auch noch etliche Anwendungsmöglichkeiten: z.B. wenn du schnell deine Schuhe polieren musst. Oder du musst schnell was putzen (Toilette, Waschbecken, Ceran-Feld), hier leisten diese Tücher gute Hilfe (danach mit einem trockenen Tuch kurz nachpolieren).

Sie sind auch ein gutes „Erste-Hilfe-Mittel“ bei Tropfflecken, egal ob auf Teppich oder Kleidung: erstens saugen sie gut die Flüssigkeit auf und zweitens entfernen sie gleichzeitig auch den Fleck!

Und last but not least kannst du damit auch sehr gut deine Computer-oder Laptoptastatur reinigen (vorher aber den PC ausschalten oder zumindest die Tastatur vom PC trennen).

Fortsetzung dieser Reihe folgt!

Das Wundermittel, das in deinem Garten wächst!

Published by:

Auch wenn er dir vielleicht nicht so schmeckt, er ist wirklich ein Tausendsassa: der Knoblauch!

Drei Knoblauchzehen bringen es gerade mal auf 10 bis 15 Kalorien – und praktisch kein Fett und Cholesterin -, dafür aber: mehr als 200 Aminosäuren, Enzyme, Vitamine und Mineralien, darunter zum Beispiel Kalzium, Magnesium, Eisen, Selen etc.

Er bekämpft nachgewiesenermaßen Pilze, Parasiten und Virusinfektionen, beugt Krebs vor und aktiviert das Immunsystem.

Eine herausragende Eigenschaft von Knoblauch ist es, Erkrankungen zu bekämpfen, sprich: krankheitserregende Bakterien wirksam zu hemmen ohne dabei die nützlichen zu beeinträchtigen! Da hat er nahezu allen Medikamenten etwas voraus!

Das anerkannteste medizinische Journal Amerikas berichtet von mehr als 1000 wissenshaftlich und medizinisch ausgerichteteten Studien, die bereits über ihn veröffentlich worden sind!

Ein paar Studienergebnisse über die Wirksamkeit von Knoblauch:

  • Senkung des Cholesterinspiegels um 10 bis 80 %
  • 15 bis 50 % weniger Arterioskleroseschäden
  • Stressreduktion – ohne Benommenheit und Müdigkeitsgefühl!
  • besitzt die Fähigkeit, die Bildung von lebensgefährlichen Blutgerinnseln zu verhindern
  • steigert die natürlichen Abwehrkräfte des Körpers
  • tötet nur die bösartigen Bakterien (zum Unterschied zu den meisten Medikamenten)
  • wirkt nicht nur gegen Bakterien, sondern auch gegen Viren, Pilze, Parasiten
  • reguliert den Blutdruck
  • senkt das Risiko, an Krebs zu erkranken, signifikant!

Wer jetzt noch mehr und Genaueres wissen möchte, der schaut HIER vorbei.

Und wer nach Knoblauch-Rezepten und nach diversen Anregungen bzgl. Knoblauch-Genuss sucht, dem kann ich diesen LINK empfehlen!

Hilfreiche Alltagstipps, Teil 5

Published by:

Hier wieder die Fortsetzung der Reihe „Alltagstipps“!

  • Wenn du irgendwo einen Schlüssel findest, so wirf ihn in den nächsten Postkasten. Die Post leitet diesen dann ans Fundbüro weiter, so hat der/die ihn verloren hat, die Chance, ihn dort wieder zu „finden“!
  • Spar nicht bei den Ausgaben für deine Schuhe und dein Bett. Entweder du bist in den einen oder liegst im anderen!
  • Du möchtest auf einer Party zu einer Telefonnummer einer dir sympathischen Person kommen? Fotografiere sie und bitte sie dann um die Nummer, um ihr das Foto senden zu können!
  • Deine Messer kannst du schärfen, in dem du ein paar Lagen Alufolie damit schneidest!
  • Eine überdrehte Schraube kannst du doch noch herausschrauben, wenn du ein breites Gummiband über den Schraubenkopf legst und darauf dann den Schraubenzieher ansetzt.

Noch mehr Tipps gibt es hier: „Life Hacks – 1000 Tricks, die das Leben leichter machen!“

Der Kreditkartenvergleich der feinen Art

Published by:

Es gibt etliche Kreditkartenvergleiche im Netz, viele davon von Kreditkartenfirmen – da ist es dann mit der Objektivität nicht ganz so weit her…

Jetzt habe ich aber einen gefunden, der nicht im Verdacht steht, ein Kreditkartenunternehmen zu begünstigen, da er von der Wirtschaftsredaktion des Magazins „Focus“ erstellt worden ist, HIER kannst du dir ihn gleich ansehen!

Bevor du dich aber an die Auswahl machst, solltest du mal die wichtgisten Begriffe rund um die Kreditkarte kennen und dir einige Hintergrundinformationen aneignen – und das kannst du m.E. nirgends besser als auf www.kreditkartenvergleichen.com

Wichtig: Du hast hier im Vorfeld viele Filtermöglichkeiten! Du kannst schon mal bestimmen, wie wichtig für dich

  • eine niedrige Jahresgebühr
  • die Möglichkeit, kostenlos Bargeld zu beheben oder
  • viele Zusatzleistungen sind.

Des Weiteren kannst du noch auswählen, ob bei der Auswahl nur Kreditkarten angezeigt werden sollen, die du online bestellen kannst bzw. Kreditkarten, die es auch ohne Girokonto gibt!

Auch kannst du dir die Kosten berechnen lassen, wahlweise auch nur die ab dem 2. Jahr (da es für das erste Jahr oft noch Ermäßigungen und Sonderkonditionen gibt); nebenbei gibt es hier noch weitere Einstellungen…

Und du hast die Möglichkeit, dass in der Auswahl bestimmte Leistungen mitberücksichtigt werden (z.b. eine Reise- bzw. Reisestornoversicherung, Studentenkarte etc).

Zuletzt kannst du auch noch den Kartentyp (Credit-Card, Prepaid-Card etc.) auswählen sowie (wenn du möchtest) nur bestimmte Kreditkartenanbieter in die Auswahl miteinbeziehen.

Mit diesen Auswahlmöglichkeiten sollte es kein Problem sein, dass du die für dich optimale Kreditkarte findest!

Wenn du dann auf „Vergleich starten“ geklickt hast, dann bekommst du eine Auswahl mit deinen Präferenzen – und dann kannst du auf „Details Kreditkarte“  klicken und bekommst eine sehr ausführliche Darstellung über alle Leistungen, Gebühren, Zusatzangebote usw.

Zum Schluss musst du nur mehr aus den Favoriten die Beste für dich auswählen!

 

Online-Bezahlsysteme – und was du wissen solltest!

Published by:

Das Internet ist unter anderem auch ein riesiger „Supermarkt“ in dem du schier alles bestellen kannst!

Und irgendwie muss bei einem Kaufvorgang ja auch Geld fließen… Und da gibt es inzwischen sehr viele verschiedene Möglichkeiten, seine Internet-Einkäufe zu bezahlen!

Aber wie alles auf dieser Welt, hat jede Form auch seine Vor- und Nachteile – und manche auch nicht unwesentliche Gefahren!

Um dir einen Überblick zu verschaffen und dir genügend Informationen zur Verfügung zu stellen, damit du entscheiden kannst, welche du nutzen möchtest, habe ich für dich eine sehr aussagekräftige Aufstellung gefunden!

HIER ist der Link dazu vom Deutschen Bundesamt für Informationstechnik und Sicherheit

Lust auf ein Festival? Hier hast du den Überblick!

Published by:

Es ist ja gerade die Hoch-Zeit der Festivals, allerorten ist was los! Und auch für jeden Musikgeschmack gibt es etliche in deinem Land, aber auch verstreut über ganz Europa!

Mit diesem Link hast du alle wichtigen Infos auf einer Seite – und du kannst mittels der Suchfunktion auch genau nach deinen muskalischen Vorlieben, deiner Umgebung (oder deinem Urlaubsland) sowie nach einem bestimmten Zeitraum suchen – und finden!

Und dort natürlich auch gleich die Tickets bestellen (falls du noch keine hast).

Aber dann geht es erst richtig los mit der Organisation. Was musst du alles einpacken, auf was darfst du nicht vergessen, was wäre empfehlenswert, dabei zu haben? Für diese Fragen gibt es eine weitere Website, die dir da mit Rat und Hilfe zur Seite steht, es ist die Homepage: festival-packliste.net

Und dort findest du auch eine Checkliste zum Download – damit du auch wirklich nichts vergisst!

Ich hoffe, ich konnte dir mit diesen Infos dienen und wünsche dir tolle Festivals mit viel Spaß und ohne jedes Ärgernis!

 

 

 

 

Suchst du eine Wohngemeinschaft? Hier wirst du fündig!

Published by:

Für alle, die eine Wohngemeinschaft suchen – oder einen Platz in einer anzubieten haben, oder ihre Wohnung vermieten wollen (bzw. eine zur Miete benötigen) ist das DIE Adresse im Internet: wg-gesucht.de

Es ist Europas größtes Portal für Wohngemeinschaften und provisionsfreie Mietwohnungen mit (geprüften) acht Millionen Besuchern und derzeit 3,1 Millionen Anzeigen!

Hier findest du von einzelnen WG-Zimmern bis zu ganzen Häusern alles – und das provisionsfrei! Und es ist für private Nutzer völlig kostenlos!

Das ganze ist sehr praktisch und benutzerfreundlich aufgebaut, eine ausgezeichnete Suchfunktion mit vielen hilfreichen Filtern führen zu vernünftigen Treffern; alle wichtigen Daten für eine Vor-Entscheidung zur persönlichen Kontaktaufnahme erfährst du schon auf der Website!

Studenten, die schon öfter umgezogen sind, werden diese Seite sicherlich kennen, doch für alle, die erstmalig auswärts etwas zum Wohnen suchen, für die ist dies sicher ein hilfreiches Angebot – dass natürlich keineswegs auf Studenten reduziert ist, auch Leute, die für eine gewisse Zeit beruflich ins Ausland müssen oder aus anderen Gründen ihren Lebensmittelpunkt verlegen, ist dies eine vielversprechende „Quelle“ an Wohnangeboten (und wenn sie nur in der eigenen Stadt einen Tapetenwechsel suchen)!

Und solltest du da wirklich nichts finden, dann habe ich noch eine Internetadresse für dich, welche provisionsfreie Wohnungen und WG-Zimmer anbietet und wo du zusätzlich auch noch viele Jobangebote findest – allerdings nur für Österreich!

SchülerInnen-Austausch: Völkerverständigung als Win-win-Situation

Published by:

Hier möchte ich kurz aus eigener Erfahrung berichten: Unsere Familie nahm in der Vergangenheit zweimal über AFS-Österreich eine Austauschschülerin für ein Schuljahr bei uns auf, die erste kam aus Ecuador, die zweite aus Honduras! Beide gingen in nahegelegene Gymnasien, beide lernten hier die deutsche Sprache und viel über unsere Kultur. Im Gegenzug aber erfuhren auch wir viel von deren Heimat – und wenn nicht durch unsere anderen Engagements (familiäre Krisenpflege) unsere Zeit doch ein wenig eingeschränkt gewesen wäre, hätten wir auch gut etwas spanisch lernen können!

Auch persönlich fand ich diese Zeit als eine große Bereicherung, so dass es auch nicht ausgeschlossen ist, dass wir wieder mal eineN AustauschschülerIn nehmen. Deswegen möchte ich Interessenten an dieser Stelle auch diese Möglichkeit empfehlen, sie ist mit keinen Extrakosten verbunden, Taschengeld bekommen sie von zuhause, die Schulsachen und Treffen der AustauschschülerInnen in Camps plus Fahrkarten dorthin) werden von der Organisation übernommen, es fallen ledigleich die Verpflegung und die Kosten des Mitwohnens an – und dafür wird man/frau meist ja ideell mehr als entlohnt!

Und wenn andere Umstände uns nicht daran gehindert hätten, so wären wir schon längst mal in Ecuador und Honduras auf Urlaub gewesen… eine Einladung in die Heimat des/der AustauschschülerIn ist fast immer die Folge einer solchen Unterbringung.

Natürlich besteht auch die Möglichkeit, dass du (falls noch jugendlich) oder deine Kinder auch mal ein Auslandsjahr über diese Aktion machst – mit unbezahlbaren Eindrücken, Erinnerungen und Erfahrungen!

Alles Nähere bitte nachlesen auf: Schüler-Austauschprogrammen für interkulturelles Lernen (z.B. AFS-Deutschand oder AFS-Österreich)!

Wenn du Gastfamilie werden möchtest, dann kannst du über folgenden Link einsteigen: http://www.afs.at/gastfamilie-werden/ und dann auf „AFSerinnen stellen sich vor“ klicken und als Benutzername „afs“ eingeben und als  Passwort „afs2016“, dann kannst du interessierte SchülerInnen „kennenlernen“!

Diese Blüten gefallen auch dem Gaumen!

Published by:

PalmlilieViele Blüten erfreuen unser Auge, nicht wenige aber auch den Gaumen, denn: sie sind essbar! Wie zum Beispiel die Blütenblätter der Palmlilie – die jetzt überall so herrlich blühen!

Dass die Gänseblümchen essbar sind, weiß fast jedes Kind, aber es gibt noch etliche andere, die ebenfalls auf den Teller dürfen:

Veilchen; schmecken süß und fein, ideal zu Süßspeisen

Primeln, schmecken mild und eignen sich zur Deko

Gänseblümchen, mild bzw. nussig, zu Salat und Butter

Stiefmütterchen, süß, zum Salat

Löwenzahn, blumig und fein, als Likör

Flieder, intensiv-blumig, als Sirup, Honig oder Likör

Borretsch, fruchtig, wie Gurken, zu Topfen, Saucen, Salate

Kapuzinerkresse, scharf, Salat

Nelken, würzig-herb, zu Süßem und Deftigem

Rosen, süß, Desserts und Saucen

Lavendel, herb-süß, zu Süßem und Deftigem

Weitere Blüten, die du essen kannst, sind: Chrysantheme (schmeckt gut im Salat); Ringelblume, ein wahres Allroundtalent für Suppen, Omeletts, als Zugabe im Butter, Käse oder in Salaten!; Dahlie (Salatzugabe); Margariten (Blüten in einer Pfanne mit Butter anbraten, schmeckt herrlich)!

Mehr zum Thema (inklusive Rezepte) kannst du HIER nachlesen!

Und falls du lieber ein Buch darüber zur Hand nehmen möchtest, kann dir hier auch geholfen werden:

„Versteigere an den Billigstbieter“ – und zwar Arbeitsaufträge!

Published by:

Auch so kann man bzw. frau sparen: Du hast ein „Projekt“ in deiner Wohnung, deinem Haus wie z.B. Badrenovierung, Kesseltausch, Boden abschleifen etc. oder eine größere Reparatur an deinem Auto ist notwendig. Dann kannst du dich an den nächstbesten Fachbetrieb wenden und die Arbeiten in Auftrag geben ODER du schreibst diesen Auftrag im Internet aus und bekommst von Fachbetrieben, Spezialisten, Fachleuten aus deiner Umgebung ein Angebot per Email zugesandt. Und dann kannst du in aller Ruhe die Angebote miteinander vergleichen und dich für das billigste oder auch das beste entscheiden. Die dort registrierten Unternehmen haben – nachdem du dich einmalig registrieren musst – deine Kontaktdaten und können bei Klärungsbedarf bei dir noch nachfragen.

Für Österreich wende dich an das Goldene Handwerk

und wenn du in Deutschland wohnst, dann ist das Forum Blauarbeit das richtige für dich!